So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2644
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Hund (Pinscher Misch 2 Jahre alt) hat seid einigen Wochen

Kundenfrage

Mein Hund (Pinscher Misch 2 Jahre alt) hat seid einigen Wochen wiederkommenden Durchfall. Besonders Nachts, muss sie sehr oft raus. Kann sowas an Bakterien liegen? Das Futter kann ich eigentlich ausschließen da sie das sonst auch gut verträgt. Es ist auch ein wechselnder Zustand. Eine Woche hat sie ganz harten Kot, dann wieder Tagelang wässrigen :( Ich frage mich ob man eine Kot oder Blutabnahme in dem Fall machen sollte? Ihr bester Freund mit dem sie in meiner alten Heimat Berlin viel gespielt hat, hatte Bakterien die zu Durchfall führten, jedoch hatte Sie damals noch überhaupt keine Probleme damit, erst seid dem Umzug. (3 Monate)
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Gu8ten Morgen,

wurden bereits Kotuntersuchungen gemacht?

Mit freundlichen Grüßen
B. Hillenbrand
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Nein, leider nicht. Das wäre nun essentiell oder? Auch wenn der Durchfall morgen wieder vorbei sein sollte?

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für Ihre Antwort.

Ja, da sich die Probleme ja schon einige Zeit hinziehen, sollte jetzt auf alle Fälle einmal eine Kotuntersuchung gemacht werden.
Bitte sammeln Sie dafür Proben von 3 Tagen, da bestimmte Erreger nur zeitweise nachgewiesen werden können, z. B. Giardien.

Der Kot sollte auf Würmer, Parasiten und Bakterien untersucht werden. Wenn Bakterien gefunden werden, sollte auch ein Resistenztest gemacht werden, um das am besten wirksame Antibiotiukum zu finden.

Es ist durchaus möglich, dass Ihr Hund immer wieder gegen die Erreger kämpft, dann wird es besser, aber dann schafft er es doch nicht ganz., dann wird es wieder schlechter.

Auch bestimmte Organprobleme können derartige Probleme verursachen. Das kann über eine Blutuntersuchung, bei der neben den Entzündungswerten auch die Organwerte, Leber, Niere, Schilddrüse und Bauchspeichelkdrüse kontrolliert werden, festgestellt werden.,

Zuhause können Sie Folgendes tun:
Geben Sie dem Hund über 14 Tage nur Schonkost, das ist abgekochtes Huhn/Pute oder Hüttenkäse mit etwas Reis.
Dazu geben Sie ihm Nux vomica D6 und Okoubaka D6, jeweils 3 x 5 Globuli tgl.
Diese Mittel bekommen Sie rezeptfrei in der Apotheke.
Dann besorgen Sie sich beim Tierarzt ein Probiotikum, welches hilft, die normale Darmflora aufzubauen, bzw. zu unterstützen, z. B: Bactisel von Selectavet.
Geben Sie zusätzlich 1 Teelöffel Heilerde unter das Futter.
Auch sollten Sie in der nächsten Zeit versuchen, möglichst allen Stress vom Hund fernzuhalten, denn bei empfindlichen 'Tieren kann auch Stress mit eine Rolle spielen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin