So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16586
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo,seit ca. 5 Monaten habe ich einen 5 jährigen

Kundenfrage

Hallo,
seit ca. 5 Monaten habe ich einen 5 jährigen Afghanenrüden. Leider hat er sich direkt nach 14 Tagen die Pfote gebrochen, was inzwischen gut verheilt ist. Als wir wieder anfingen größer Runden zu gehen und auch Rad zu fahren, hat er dann stark abgenommen.
Ich muß dazu sagen, daß er leider überhaupt nicht verfressen ist, weswegen er mengemäßig nicht viel mehr frisst als er jetzt bekommt. Seit ich ihn auf barfen umgestellt habe geht es besser. Zunächst war auch die Verdauung super. Seit einigen Tagen gibt es aber Probleme. Erst hatte er 2 Tage Durchfall, richtig dünn, dunkel und übelriechend. Seitdem ist der Kot normal, allerdings muß er häufig nachts raus. Nach dem fressen gluckert sein Bauch wahnsinnig sehr und irgendwann kommt er dann und muß. Auch dann ist der Kot normal. Über den Tag fällt mir nichts besonders auf und die Barffütterung habe ich nicht verändert, sonder Wechsel zwischen 2 Sorten Fleisch und 2 Sorten Fisch, verschiedenes Gemüse, Blattgrün, Nischen Hüttenkäse oder ähnliches und Hirse/ Reis/ Kartoffel/ Haferflocken als Kohlenhydrate. Das ist so die Basis, dazu kommen dann noch Öle und Co.
Was kann ich optimieren, damit er zunimmt? Was kann ich machen um die Verdauung wieder zu beruhigen?
Vielen Dank
Kurze Ergänzung: Mit 2 Sorten Fleisch meine ich Rind und Geflügel. Hiervon bekommt er dann aber alles. Also Fleisch, fleischige Knochen, Innereien im entsprechenden Wechsel. 1 x wöchentlich Fisch. Lachs und Forelle im Wechsel.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich würde ihnen empfehlen zunächst ausschließlich Schonkost bestehend aus gekochten Hühnerflöeisch,nur das weiße Fleisch mit gekochten Reis und körnigen frischkäse ausschließlich in kleinen Portionen mehrmals am Tag zu geben bis das Bauchgurgeln und der Kotabsatz wieder ganz normal ist.Ferner würde ich empfehlen eine Kotutnersuchung ein großes Kotprofil erstelllen zu lassen,indme sie den Kot über 3 Tage sammeln und diesen in ein Labor senden um auf Bakterien,sDarmpilze,Viren und Parasiten neben Würmern auch Giardien,Kokzidien untersuchen zu lassen.ferner auf eine Pankreasinsuffizienz testen zu lassen um dann gegebenfalls je nach Befund gezielt behandeln zu können.Sollte dies alles ohne befund sein könnte es sich um eine Futtermittelunverträglichkeit handeln hierfür äre es empfehlenswert einen Allergietest durchführen zu lassen um dann gegebnfalls das Futter entsprechend umzustellen und anzupaßen.Untersttüzend zur Schonkost können sie noch eine Messerspitze voll Heilerde geben soie Okoubaka D6 und Nux vomica D6 je 3xtgl 8-10 Globuli,erhalten sie alles rezeptfrei in der Apotheke.Sollte es mit der Schonkost ,Heilerde etc dann deutlich besser sein bz die Verdauung ieder normal sein sollten sie immer eine Komponenete ersetzten z.B, zunächst Rind anstelle Huhn und dies 2 Wochen bleibt die Verdauung normal dann z.B. den Reis gegen Kartoffeln usw,verschlechtert es sich bei einer der Komponenenten ieder ,wissen sie daß diese nicht vertragen ird und sollte dann auch zukünftig eggelassen werden.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin