So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund hat eine verstopfte nase, und eine Allergie gegen

Kundenfrage

Mein Hund hat eine verstopfte nase, und eine Allergie gegen milben wurde festgestellt. Mit der verstopften Nase sind auch kleine warzen artige Gebilde auf dem Kopfbedeckung und am Hals oben aufgetreten. Kann das was mit den milben oder der Allergie zu tun haben? Was kann ich sonst noch tun?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
es könnten auch in der Nase Zubildungen vorliegen (Polypen, Warzen, Tumore), die neben der Allergie zu der verstopften Nase führen.
Dies wäre teils durch Röntgen, am Besten aber mittels Endoskopie der Nase ("Rhinoskopie) feststellbar bzw. auszuschliessen.
Bei den warzenartigen Gebilden kann es sich um echte Warzen, aber auch um tumoröse Veränderungen (meist Plattenepithelkarzinome) handeln. Zur Diagnose könnte man eine kleine Gewebeprobe entnehmen und histologisch untersuchen lassen ("Feinnadelaspiration"). Es kann sich um grundsätzlich harmlose Warzen handeln, aber ganz evtl leider auch um ein Plattenepithelkarzinom. Beide Zubildungen haben eine gefurchte Oberfläche und können leicht bluten.
Gegen eine Infektion könnte man Kompressen mit Jodlösung (Braunol, Betaisodonna...) auf die Warzen geben.
Hilfreich sind in einigen Fällen auch Kompressen mit Thujatinktur (5- 10 Minuten 3x tgl auflegen), außerdem könnten Sie Thuja D6 5 Kügelchen oder 1 pulverisierte Tablette 3x tgl. geben. (nüchtern).
Sinnvoll wäre bei festsitzendem Schleim der Einsatz von Schleimlösern (Bisolvon, Bromhexin ca. 0,3mg/kg 2-3x tgl. oder ACC, Acetylcystein 4mg/kg 3x tgl.), am Besten mit Absprache mit Ihrem Tierarzt.
Unterstützend können folgende Maßnahmen helfen:
-Canipulmin (Plantavet, über Tierarzt oder online): Ergänzungsfuttermittel u.a mit Thymian und Efeu zur allgemeinen Unterstützung der Atemfunktion; canipulmin erhalten Sie über den Tierarzt oder auch online, z.B. hier: http://www.premiumtierfutter.de/canipulmin-liquid-starke-bronchialfunktion-p-20750-1.html
-Inhalieren von heißem Kamillosan-Salzwasser für 5 Minuten
-falls Rachenveränderunge: Prießnitzwickel: feucht-kaltes Tuch um Hals, darum trockenes Tuch, darum dicken Wollschal, 2 Stunden belassen, danach Hals gut trockenreiben; fördert reaktiv die Durchblutung und damit die Abwehr im Halsbereich
-Vitamingaben, "astoral Immustim H" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)
-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 Tablette, beide imunstimulierend); Gaben anderer homöopathischer Mittel richten sich nach betroffenem Bereich (tierärztliche Abklärung) und nach den Allgemeinsymptomen: z.B. Spongia D6 3x 1 Tabl. oft gut bei Kehlkopfentzündungen
-Warmhalten (soweit der Hund das mag) ist sicher gut
-Nasenspray (Euphorbum comp. Heel) Sprayen wird leider nur von wenigen Hunden gut toleriert, dann Tröpfchen auf Wattestäbchen oder Finger sprühen und damit an die Nase bringen.
Falls es nicht rasch besser werden sollte, bitte tierärztliche Untersuchung , damit gezielt (z.B. bei bakterieller Ursache mit Antibiotikum und entzündungshemmenden Medikamenten) behandelt werden kann. Sollte auch dann keine Besserung eintreten, wäre eine endoskopische Untersuchung sinnvoll. . Man würde von den veränderten Bereichen (meist entzündet) eine Probe entnehmen und diese im Labor untersuchen lassen.
Eine Endoskopie ist aber nur relativ selten erforderlich.
Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.
Alles Gute & freundliche Grüße ***** *****
Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Danke ***** *****!
Freundliche Grüße,
Udo Kind