So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

mein 16,5 Jahre alter Riesenschnauzer muß eingeschläfert werden

Kundenfrage

mein 16,5 Jahre alter Riesenschnauzer muß eingeschläfert werden kann nicht mehr aufstehen gibt es einen sonntagsdienst
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

ja es gibt überall einen Notdienst.
Notdienste finden Sie hier:
- http://www.vetfinder.mobi/
- http://catsonline-forum.de/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=search&Itemid=61
- www.tierdoc24.de
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.

So wie Sie Ihren Hund beschreiben , ist das Einschläfern leider in der Tat sinnvoll, um Ihrem Hund unnötiges Leid zu ersparen (allerdings ist das Einschläfern heute deutlich teurer (Sonntagszuschlag) als an Werktagen).

Vor der Euthanasie kann man in den Muskel eine Beruhigungsspritze injizieren, oft wird hierfür Acepromazin (z.B. Vetranquil) verwendet, evtl. in Kombination mit Ketamin und Diazepam (je nach Vorbefund). Acepromazin gibt es auch als Tabletten oder Paste, die Sie Ihrem Hund schon bevor der Tierarzt kommt verabreichen können. Wichtig ist, daß der Hund während der Gabe nicht schon aufgeregt ist, da es sonst vereinzelt zu paradoxen Reaktionen (Erregungszuständen) auf die Gabe von Acepromazin kommen kann. Dies ist aber sehr selten. Infos zu Acepromazin finden Sie hier: http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00000006/1007__F.htm

Das bewährteste eigentliche Euthanasiemittel ist Pentobarbital (z.B. "Release", WDT), dieses muss intravenös gegeben werden (meist nach vorheriger Sedierung).
Damit geht es völlig schmerzfrei, da es sich im Grunde um eine hoch überdosierte Narkose handelt.

Sinnvoll wäre außerdem - soweit vorhanden - die Gabe von Bachblüten Rescutropfen (5 Trpf eine Stunde vor der Euthanasie sowie 10 Minuten davor),außerdem könnte man Adaptil- DAP-Spray oder Verdampfer einsetzen (Ceva, gibt´s beim Tierarzt oder online, ein hundespezifischer Wohlfühlduftstoff; Geruchspheromon, daß Hündinnen bei der Welpenaufzucht abgeben, wird in die Umgebung oder in die Menschenhände gesprüht, damit könnten Sie das Vertrauen zu fremden Menschen/dem Tierarzt stärken und das Geborgenehitsgefühl Ihres Hundes noch erhöhen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

PS: evtl. wäre eine Euthanasie auch bei Ihnen zu Hause möglich (falls Sie das wünschen).

In diesen Verzeichnissen sind Tierärzte aufgeführt, die Hausbesuche machen:

  • http://www.ihr-guter-tierarzt.de/schlagwort/hausbesuche/

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch eine online (ohne konkrete Untersuchungen) beantwortbare Frage? Dann erhalten Sie selbstverständlich noch einmal eine Antwort.
Ansonsten wäre es nach den gegebenen Informationen angemessen und fair zu Mindest mit "Frage beantwortet" zu bewerten. Nur dann wird die Arbeit des Experten durch justanswer aus Ihrer Anzahlung bezahlt. Nur durch eine Zusammenarbeit in gegenseitigem Vertrauen kann ein Forum wie justanswer funktionieren.
Danke für Ihr Verständnis und Ihre hoffentlich doch noch erfolgende neutrale oder positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde