So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16238
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte Sie vor kurzer Zeit schon wegen meiner Staffor

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte Sie vor kurzer Zeit schon wegen meiner Stafford/Pitbull Hündin angeschrieben.
Sie ist jetzt 7 Jahre alt und wir wissen einfach nicht was sie hat. Weder die Tierkliniken hier in unserer Nähe, noch die Tierärzte Wissen Rat.
Sie läuft schlecht. Setzt sich alle paar Meter hin. Scharrt beim liegen mit den Hinterpfoten und wenn Sie sich hinlegt, knurrt sie immer. Sie ist dazu auch scheinträchtig seid 3 Wochen. Auch das geht nicht weg. Sie bewegt sich nachts auch und schläft nicht ruhig. Zittert auch. Trotz Tabletten.
Es wurde ein MRT gemacht, in dem nichts auffälliges war. Alles Bluttest wurden gemacht. Die Nebennierenrinde ist es auch nicht. Ihr Fell ist sehr verstummt und sie frisst schlecht. Sie liegt nur noch da und bewegt sich kaum. Wenn ich aber zu meinem Lebensgefährten komme, rafft sie sich immer etwas auf. Kann es auch an unserer Trennung gelegen haben? Das sie die Kinder und mich vermisst und sie deswegen so antriebslos ist? Wir haben
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ja die Trennung kann hierbei sicher auch eine Riolle spielen,gerade bei sehr sensiblen Hunden ist dies durchaus möglich.Zudem im Zusammenspiel mit der Scheinträchtgkeit,wobei hier sicher auch eine hormonelle Ursache dafür verabtwortlich ist.Wie sah der Hormonstatus aus?Wurde dieser über einen Bluttest überprüft.DDa diese Symptomatik auch für ein hormonelles Problem sprechen könnte.

Beste Grüße

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde