So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend liebes Ärzteteam, ich habe seit einigen Monaten

Kundenfrage

Guten Abend liebes Ärzteteam,

ich habe seit einigen Monaten das erste Mal einen Hund, einen Chihuahua.
Nun hat sie gestern das erste Mal eine Zecke gehabt, genau in der Augenbraue. Ich habe am Feldweg noch versucht diese mit meinen Fingern zu entfernen, ging nicht. Zuhause mit Zeckenzange, ging nicht. Da zu klein, die Zecke war sehr, sehr klein.
Heute Morgen war sie immer noch so klein, ich habe sie vorhin mit der Pinzette entfernt. Nur hat es mich gewundert, dass diese Zecke hart war und total bröselig. Habe ich gestern durch mein Gefummel schon was kaputt gemacht?
Kann es sein, dass ich auch von den Gift was abbekommen habe? Durch Berührung meiner Finger?
Mich hat es halt gewundert, dass ich vorhin keine Zecke mehr erkennen konnte, als ich sie rausgemacht habe.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort. Ich habe Angst, dass mein Tier oder ich jetzt was habe. Die Zecke war keine 24 Stunden in meinem Hund.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

sie brauchen sich keine Sorgen zu machen,da Zecken nicht giftig sind und auch kein Gift absondern.Sie können durch ihren Biß Krankheiten wie Borreliose,Anaplsmose,oder FSME übertragen.Da sie selbst ja nicht gebissen wurden können sie isch auch nicht infiziert haben.Sehr wahrscheinlich haben sie die Zecke bereits gestern schon beim Versuch des Entfernes getötet,daher war sie nicht mehr vollständig,hierzu reichen oft die Finger bereits aus.Wie gesagt durch die Berührung mit den Fingern können sie sich NICHT mit einer Erkrankung infiziert haben und giftig sind Zecken nicht.Ihr Hund könnte sich durch den Biss jedoch mit einer Erkrankung wie Borreliose etc infiziert haben,dies kann man leider nicht gänzlich ausschließen,ist aber auch nicht immer der Fall.Ich würde ihnen daher raten eine Zeckenprophylaxe bei ihrem Hund zu verwenden,entweder ein spot on Präparat wie Frontline,Advantix etc oder ein Zeckenband wie z.B. Scalibor.Dennoch können die Hunde trotz dieser Maßnahmen gelegentlich einen Zeckenbiß haben,gänzlich kann man dies nie ausschließen,meist verlaufen diese aber harmlos.Sollte ihr Hund sich dennoch in nächster zeit auffällig verhalten,Fiebr bekommen,Abgeschlagen sein sollten sie dann in jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen und ihn diesbezüglich untersuchen lassen,Bluttest.Im Moment brauchen sie sich aber keine großen Sorgen zu machen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde