So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16243
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Hündin verliert pfützenweise Pipiwasser, eine Blasenentuündung

Kundenfrage

Meine Hündin verliert pfützenweise Pipiwasser, eine Blasenentuündung ist schon ausgeschlossen - 5 Tage Antibiotikum haben nichts verändert.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,
folgende Ursachen kommen in Frage.

-eine entzündung
-Harngrieß
-Nierenprobleme wie Nierenbeckenentzündung
-eine neurologische Ursache
-eine Stoffwechselerkrankung

es ist in jeden Fall ratsam eine Harnprobe zu nehmen,entweder sie versuchen diesen in einen Gefäß ,Glas ,Becher aufzufangen oder man müßte diesen mit einem Harnkatheter gewinnen.Ohne eine Harnuntersuchung zu machen kann man auch leider keine genaue Diagnose stellen,z.B. sind bakterien vorhanden wenn ja welche oder Harngrieß,sind Ketonkörper vermehrt angereichert etc.Ebenso sollte man eine Blututnersuchung durchführen um damit die Nierenwerte,den Blutzucker,Entzündungszellen etc zu überprüfen.dies auch sobald wie möglich.Neben einem Antibiotikum sollte auch ein entzündungshemmendes Mittel verabreicht werden wie Metacam.Zeigt sie sonst irgendwelche auffälligkeiten wie vermehrten Durst ?Sollten den Harn-und Blutuutnersuchungen kein Ergebnis liefern wären weiterführende Untersuchugnen wie Röntgen,Uöltraschall zur abklärung notwendig.Ich würde ihnen daher raten heute nochmals zum Tierarzt zu gehen,eventuell in eine Tierklink.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde