So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund lissi jault beim Stuhlgang machen was kann ich t

Kundenfrage

Mein Hund lissi jault beim Stuhlgang machen was kann ich tun
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

offensichtlich hat Ihr Hund Schmerzen, deren Ursache baldmöglichst - spätestens am Montag - tierärztlich abgeklärt werden sollte.
Diese Schmerzen können insbesondere durch Schmerzen der Verdauungsorgane aber z.B. auch durch Schmerzen der Wirbelsäule oder Gelenke verursacht werden. Auch Analbeutelentzündungen sind eine häufige Ursache für Kotabsatzbeschwerden.

Ist der Kot vielleicht etwas härter als früher oder relativ voluminös? Gibt es manchmal Blutspuren auf dem Kot?
Kann sich Ihr Hund nach dem Aufstehen allgemein ganz normal bewegen? und steht er ganz normal auf (auch Gelenkprobleme könnten die Ursache sein)?

Neigt Ihr Hund zu Blähungen? (dann wäre ein entblähendes Medikament evtl. eine Hilfe, z.B. sab simplex)).
Leckt sich Ihr Hund am After/rutscht auf dem Po? (ein Analbeutelproblem seltener auch ein Analtumor könnte auch Schmerz beim Kotabsatz verursachen)

Sinnvoll wäre (versuchsweise) eine Umstellung auf leichte Kost (z.B Hüttenkäse, Geflügel und Reis) und Zusatz z.B. von 1 Tl Haferkleie .

Um den Kot etwas weicher zu bekommen gibt es folgende Möglichkeiten:
-etwas (1 Eßlöffel) Ölsardinenöl oder Thunfischöl oder Sahne ins Fressen geben (wird überwiegend verdaut, fördert aber die Passage)
-viel Bewegung, aber keine heftigen Bewegungen
-Paraffinöl dem Fressen zugeben (0,5 -1 ml pro kg, 2-3 x täglich), wird nicht verdaut, ins Maul (Tierarzt kann Paraffinöl auch rektal eingeben)
-Lactulose (0,5ml - 2ml/kg) als längere Gabe möglich
-1 Teelöffel Weizen- oder Haferkleie oder Leinsamen zum Fressen dazu geben
-Mittelfristig ist auch die Zugabe von Enteropro (albrecht, Tierarzt, enthält Wegerichsamen) oft hilfreich gegen Verstopfung

-Nux vomica D6 3x täglich 1 Tablette oder 5 Kügelchen direkt oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben.
- Weiterhin können Sie Ihrem Hund noch vor dem Kotabsatz eine Wärmflasche anbieten (wirkt oft beruhigend und regulierend auf Darm)


Falls es mit den empfohlenen Maßnahmen nicht rasch besser werden sollte und die Analbeutel völlig normal sind, wäre rür eine genauere Diagnostik wäre eine Röntgenuntersuchung sowie ein Ultraschall der Verdauungsorgane sinnvoll, evtl. ist im Anschluss sogar eine Endoskopie sinnvoll.

Für ein paar Tage könnte man evtl. als Schmerzmittel auch Metamizol (Novalgin, 30mg/kg) 2-3xtägl. versuchen.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind