So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16250
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

unser labradoodle ist 6 jahre alt. Gestern abends plötzlich

Kundenfrage

unser labradoodle ist 6 jahre alt. Gestern abends plötzlich taten ihm die hinterlaufe so weh, dass er nicht mehr springen, Treppensteigen, und dann auch gar nicht mehr aufstehen könnte. Nachts waren wir in der Tierklinik. Der Arzt könnte nichts fest stellen. Der Hund hatte smerzhaften bauch,reflexe normal. mit einer schmerzspritze und Übelkeitspritze sind wir wieder entlassen worden. Heute ist es aber gar nicht besser. Was tun? Was könnte es sein?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

In den meisten Fällen handelt es sich hier um eine Blockade oder ein Problem in der Wirbelsäule.

Frisst er normal und setzt normal Kot und Urin ab? Wenn ja, ist dies ein gutes Zeichen, dann liegt meist keine Verstopfung oder keine Nervenproblem vor.

Es muss auf jeden Fall nochmal genau untersucht werden. Ggf. mit Röntgen der Wirbelsäule und des Beckens. Es müssen weiter starke Schmerzmittel gegeben werden, der Hund darf nur an der Leine gehen (wenn überhaupt möglich) und bis alles ausgeheilt ist keine Treppen und nicht Springen. Auch nicht, wenn das Schmerzmittel ausreichend wirkt, das er es versuchen würde.

Hier finden Sie einen guten Schnelltest für Blockaden bei meiner Kollegin:

http://www.chiropraktiktierarzt-muenchen.de/html/schnelltest.html

Geben SIe zur Unterstütung Arnica D6 Globuli, 3x tgl 8St,. und Zeel und Traumeel.

Wenn es nicht besser ist heute, müssen Sie nochmal zum Notdienst oder TK und weiter Schmerzmittel geben lassen, evtl. auch eine Infusion zut Stabilisierung des Allgemeinbefindens.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde