So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Vor acht Wochen wurde Diabetes bei unserer 12 jährigen Hündin

Kundenfrage

Vor acht Wochen wurde Diabetes bei unserer 12 jährigen Hündin festgestellt. Sie war
träge und ließ sich spritzen und behandeln. Aber seit einer Woche geht es ihr sehr gut,
beißt, kratzt und schreit wenn sie die Insulinspritze bekommt. Ich muß sie vorher
einfangen, sie versteckt sich. Gibt es eine andere Lösung ?

Danke XXXXX XXXXX Antwort
Käthe Wolter
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag Frau Wolter,

es ist zwar gut, daß es ihrer Lola deutlich besser zu gehen scheint, aber leider besteht für den Hund KEINE andere Möglichkeit als die Injektion. Tabletten, wie man sie in der Humanmedizin anwendet, sind beim Hund leider nur sehr schlecht wirksam und kommen daher nicht zum Einsatz.
Vermutlich haben sie Lola irgendwann beim Spritzen einmal unglücklich getroffen, weshalb sie jetzt so unkooperativ geworden ist. Schmerzhaft ist die Injektion ja eigentlich nicht.
Grundsätzlich sollten sie sie spielerisch an einen Maulkorb gewöhnen, den sie sicherlich gerne mögen wird, wenn sie generell dafür belohnt wird, wenn sie ihn auch nur ein paar Sekunden draufläßt.
Zum anderen würde ich sie auch daran gewöhnen sie zum Spritzen anzuleinen, damit sie sie besser festhalten können und es nicht immer zum Kampf ausartet.

Dies sind eigentlich die einzigen Möglichkeiten, die ich momentan sehe.





Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, bzw. neutral oder positiv zu bewerten, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .



Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde