So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Morgen, Unser kleiner Westi hat vor zwei Tagen eine

Kundenfrage

Guten Morgen,
Unser kleiner Westi hat vor zwei Tagen eine Spritze bekommen(Zahn war entzündet) und hat gestern abend furchtbar gehechelt. Kann das von der Spritze kommen.
LG
Werner Limburg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

nein von der Spritze kommt das nicht (Hecheln als Reaktion auf eine Spritze tritt innerhalb der folgenden Minuten bis wenige Stunden nach der Injektion auf).

Wahrscheinlichster Grund ist, daß Ihr Hund Schmerzen vom Zahn hatte und deshalb gehechelt hat. Es wäre sinnvoll, den Zahn noch mal untersuchen zu lassen, evtl. inc. Röntgen der Zahnwurzel.
In diesem Verzeichnis finden Sie Tierärzte für Zahnheilkunde:
http://www.tierzahnaerzte.de/?site=start

Falls gefahrlos möglich können Sie auch selbst mal gegen den Zahn klopfen, ob Ihr Hund mit Schmerz reagiert. Kaut er normal? (evtl. einseitig?) Speichelt er?

Vermehrtes Hecheln kann insbesondere folgende Ursachen haben:
-Atemwegserkrankungen (meist Entzündungen)
- Fieber, d.h. Temperatur (rektal gemessen) höher als 39°, bitte messen Sie die Temperatur Ihres Hundes
-Schmerzen (z.B. vom Zahn, können aber von überall her kommen, manchmal werden schmerzende Stellen beleckt, bei Bauchschmerz ist der Bauch oft verhärtet und angespannt); evtl. Blutuntersuchung, die alle wichtigen Organe sowie Blutbild erfasst, mache lassen
-Schilddrüsenüberfunktion (Blutuntersuchung)
-Herzerkrankung, evtl. mit der Folge von Wasseransammlung in der Lunge, dann meist auch Husten (Abhören lassen, Röntgen und Ultraschall)
-Anämie (zu wenig rote Blutkörperchen, mit Folge zu wenig Sauerstoff), Sind die Schleimhäute (Lidbindehaut, Maul) rosa (so wie bei uns Menschen)?
-Übergewicht

Unterstützend können Sie Ihrem Hund Arnika D6 4x tgl. 5 Globuli oder 1 Tbl. geben, außerdem am entzündeten Zahn Kompressen mit Kamillosan anlegen ( soweit möglich).
Sie sollten Ihren Hund aber baldmöglichst tierärztlich untersuchen lassen , damit gezielt behandelt werden kann (z.B. mit Antibiotikum, entzündungshemmendem Schmerzmittel, bei Bedarf auch zahntierärztlichen Maßnahmen).


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind




Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet aus Ihrer schon geleisteten Anzahlung eine Bezahlung des Experten statt). Auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind