So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16586
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Bei unserem 14

Kundenfrage

Bei unserem 14 Jahre alten Dackelmischling wurde am Dienstag eine Nierenvergiftung diagnostiziert. Er bekam heute die dritte Infusion , es geht ihm aber nicht besser. Er musste heute sogar med. Ruhig gestellt werden Seine harnwerte sind bei 5,7. hat er mit weiteren Infusionen! die für ihn ja auch sehr stressig sind eine Chance. Vielen. Dank für Ihre Meinung. Gruß XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

welcher Wert liegt bei 5,7,entscheidend ist der Kreatininwert.Die Gabe von Infusionen ist in jeden Fall sinnvoll um damit zu errreichen,daß sich die Niere eventuell wieder etwas erholt,ob dies der fall ist kann man leider im Moment nicht sicher sagen sollten die Werte weiterhin schlecht bleiben,entscheidend sind hierzu die nächsten 2-3 Tage.Welche Symptome zeigt ihr Hund im Moment? Sehr wahrscheinlich werden die Nierenwerte ,wenn sie sich auch wieder etwas bessern dennoch erhöht bleiben.Es wäre dann wichtig die Nieren mit einem Speziellen Nierendiätfutter z.B. von Hills canine k/d ausschließlich zu geben,da man die Nieren weiterhin entöasten muß,hierzu benötigt man fettreiches und proteinarmes Futter,welches auch einen reduzierten Phophatgehalt haben sollte,zur unterstützung kann man Pektin geben,welches das Pjhophat bindet damit dies dann über den darm und nicht den Nieren ausgeschieden wird,z.B. Ipaktine von Vetoquinol ,erhalten sie beim Tierarzt.Ich würde ihnen auch ratensofern er Futter im Moment nimmt gleich mit einer Nierendiöät zu beginnen ,selbstgekocht könnten sie ihm gekochtes ,nicht rohes Schweinefleisch mit gekochten Reis und gekochten Karotten anbieten,wird sehr gerne genommen.Zeigt er Übelkeit,was bei Nierenproblemen sehr oft vorkommt,wenn ja sollten sie ihm etwas gegen die Übelkkeit geben,z.B. MCP-Tropfen 2xtgl 6-8 tropfen,oft reicht dies nicht aus und sie könnten es mit Ranitidin oder Cimitidin versuchen,gegen Rezeptv in der Apotheke erhältlich.Wichtig wäre zudem daß er auch trotz Infusionen etwas Flüssigkeit aufnimmt,eventuell etwas lauwarmen Kamillen-oder Schwarztee anbieten.Bekommt er im Moment neben den infusionen auch noch Medikamente ,wenn ja welche?

Beste Grüße

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

leider haben sie mir die von mit gestellten Fragen nicht beantwortet,damit ich ihnen eventuell noch etwas besser hlefen kann,welcher Wert laiegt bei 5,7 und wleche Symptome zeigt ihr Hund im Moment,trotz Infusionen,zeigt er z.B. Appeitit,erbricht er?Vielen Dank für die weiteren Informationen vorab.

Beste Grüße

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin