So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16406
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

mein Hund hat sich mehrmals seit heute Nacht übergeben. Seit

Kundenfrage

mein Hund hat sich mehrmals seit heute Nacht übergeben. Seit ca. 13.00 Uhr nicht mehr.
ER frisst nicht und ist auch sehr unruhig.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

dies kann mehrere Ursachen haben:

-ein Magen-darminfekt
-die Aufnhme von etwas Ungenießbaren
-ein organisches problem wie z:B. Bauchspeicheldrüsenentzündung,Magernschleimhautreizung
-ein fremdkörper

Ich würde ihnen empfehlen im heute nichts mehr zum freßen anzubieten oder zu geben,da der Magen sich erst einmal beruhigen muß,zum Trinken nur lauwarmen Schwarz-oder Kamillentee schluckweise,gut wäre auch eine Elektrolytlösung wie <Oralpädon oder EltroTrans,rezeptfrei in der Apotheke erhältich und mit lauwarmen Wasser anzurühren um den Elektrolytverlust durch das Erbrechen auszugleichen.Ferner können sie ihm PaspertinTropfen 2xtgl 8-10 Tropfen gegen das Errbrechen geben ,ebenso Nux vomica D6 3xtgl 6-8 Globul.i,rezeptfrei in der Apotheke erhältich.Anschließend gegen Morgen Mittag ihn mit Schonkost bestehend aus selbstgekochten Hühner-oder Putnefleisch mit gekochten reis und körnigen frischkäse i n kleinen Portionen beginnend mit einem Eßlöffel voll wieder anfüttern 4-5am Tag und dies für die nächsten 3-4 Tage breibehalten und dnn sein normales futter dazugeben und die Schonkost so über weitere 2-3 Tage wiecder ausschleichen.Bricht erheute dennoch weiter würde ich ihnen dnn raten heute noch zum tierärztlichen Notdiesnt zu gehen und ihn untersuchen und gezielt behandeln zu lassen.

Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch