So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16233
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo..unsere rottweiler hündin ist jetzt 14 jahre und am ende

Kundenfrage

Hallo..unsere rottweiler hündin ist jetzt 14 jahre und am ende ihrer hitze..also die blutung war schon fast weg, doch jetzt setzte sie wieder ein aber nicht tröpfchenweise sondern grossflächig und viel, wobei ich sagen muss die gesamte blutung war sehr sehr stark und ist eigentlich von anfang eher hellrot gewesen ab und zu dunkel und riecht sehr nach eisen. sie hatte auch noch dazu vor 2 monsten eine magendrehung plus op usw. aber sie LEBT. jetzt bin ich mir unsicher was ich tun soll? Lg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

anhand ihrer Beschreibung handelt es sich wahrscheinloich um eine Gebärmutterentzündung.Ich würde ihnen daher dringend raten am besten heute zum Tierarzt zu gehen und sie untersuchen zu lassen.Man kann es zunächst mit einer Antibiotikumgabe und entzündungshemmenden Medikamenten über 10-14 tage versuchen,eventuell auch eine Hormonbehandlung,welche bewirken soll daß sich die Gebärmutter kontrahiert(zusammenzieht) und die Flüssigekit dann möglichst vollständig austritt.Wie stark die GebärmutterEntzündung ist kann man über eine Ultraschalluntersuchung feststellen.Leider greifen diese Maßnahmen aber nicht immer kommt es dann erneut zum Auftreten von blutigen Ausfluß käme eigentlich nur eine Kastration in Frage,welche für eine doch schon recht alte Hündin nicht ohne Risiko ist,wenn ihreHündin sonst aber gesund ist,insbesondee Herz,Nieren und Leber wäre dieser Eingriff zu empfehlen.Zunächst können sie ea aber mit einer Antibiotikumtherapie eventuell zusätzlich der Hormontherapie versuchen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde