So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2580
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo mein Goldenredrifer Emma 9 Jahre Alt ist vor einigen

Kundenfrage

Hallo mein Goldenredrifer Emma 9 Jahre Alt ist vor einigen Jahen Zeit von einem Kleinen Hund gebissen worden , seit dem müßen wir immer auf der Hut sein auf kleine Hunde ,sie hat schon öffer kleiner Hunde gebissenund arg durchgeschüttelt
wie bekomme ich das Proplem in den Griff.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Abend,

 

das ist natürlich ein Problem bei einem Hund in dieser Größe.

Und es ist sicherlich nicht in kurzer Zeit zu lösen.

 

Zuerst sollten Sie die Hündin Ihrem Tierarzt zur Untersuchung vorstellen, um abzuklären, ob organische Probleme vielleicht die Ursache für ihr Verhalten sind.

Das können Organprobleme sein, die sie unterschwellig belasten oder auch ein nachlassendes Hör- oder Sehvermögen.

 

Es gibt auch Hündinnen, die wenn sie einmal gebissen wurden, sehr nachtragend sind und ab dann immer lieber zuerst zupacken, als dass ihnen noch einmal weh getan wird. Das hängt oft auch mit der Einstellung, dass Ihre Hündin schließlich auch ihre Familie beschützen muss, zusammen.

 

Alleine ist dieses Problem kaum zu lösen. Deshalb rate ich Ihnen, sich professionelle Hilfe durch einen Hundepsychologen zu holen. Diese Spezialisten gibt es mittlerweile in fast jeder größeren Stadt. Adressen bekommen Sie von Ihrem Tierarzt, einer Tierklinik oder auch Tierschiutzvereinen.

Dort sollten Sie mit Ihrem Hund ein Antiaggressionstraining durchführen, in dem SIe lernen, Ihren Hund so zu führen, dass er sich sicher fühlt.

Auch gute Hundeschulen bieten solche Kurse unter professioneller Aufsicht an.

 

Bis Sie jemanden gefunden haben, können Sie versuchen, ihm mit Bachblüten-Rescue-Tropfen, 4 x 4 Tropfen zu helfen.

Auch Lachesis D6, und Belladonna D12, jeweils 3 x 5 Globuli helfen der Hündin zu entspannen.

Manche Hündinnen werden entspannter, wenn sie Relaxan oder Zylexis bekommen.

Dies hilft aber alles nur in Kombination mit einer Verhaltenstherapie.

 

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort helfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal.

 

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank im Voraus!

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

 

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Fragesteller

 

Sie haben noch weitere Fragen? Ich werde sie Ihnen natürlich gerne beantworten.

 

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, möchte ich Sie höflichst an eine neutrale oder positive Bewertung erinnern, welches die Voraussetzung für die ordnungsgemäße Bezahlung der Antwort ist.

Seien Sie fair!

Bewerten können Sie die Antwort, indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

 

Auf diesem gegenseitigen Vertrauen beruht das Prinzip von JustAnswer.

 

Vielen Dank im Voraus!

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde