So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16478
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund trinkt seit 10 Tagen nicht mehr selbssständig, frisst

Kundenfrage

Mein Hund trinkt seit 10 Tagen nicht mehr selbssständig, frisst aber normal. Woran kann das liegen? Er ist Laishmaniose positiv und bekommt seit längerer Zeit Allopurinol und seit 3 Wochen zusätzlich Leishguard, da seine Blutwerte schlechter geworden sind (zu viel Eiweiß, zu wenig rote Blutkörperchen).
Ich weiß mir nicht mehr zu helfen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

nimmt er das Futter dann problemlos auf wenn man dieses mit Wasser vermischt? Zeigt er sonst irgenwelche Auffälligkeiten z.B. beim Schlucken? Wieviel Flüssigkeit ca nimmt er im Moment am Tag auf? Wenn sie eine hautfalte bilden verstreicht diese sofort von alleine wieder,wenn ja ist er zuminderst nicht ausgetrocknet? Wie sieht sein Harn aus,ist dieser stärker konzentriert ,wie oft setzt er harn im schnitt am Tag ab? Welche Auffälligkeiten ergab das letzte Blutbild,insbesondere die Organwerte wie der Nieren,Leber etc?Sie können ihm jederzeit mehremals am Tag 4-5x am tag das futter mit Wasservermischt anbieten wenn er dies immer gut aufnimmt,könnte dies dann von der menge bereits ausreichen.Ansosnten können sie ihm Flesichbrühe zum Trinken anbeiten auch diese wird gerne genommen ,insbesondere wenn sie noch leicht warm ist.Trat die verminderete Wasseraufnahme erst nach behandlungbeginn auf oder bestand diese schon vorher?

Beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es gibt keine Auffälligkeiten beim Schlucken. Nieren-und Leberwerte (Blutbild vor 3 Wochen) sind ok. Er nimmt nur minimale Mengen an Flüssigkeit durch das Futter auf, dementsprechend setzt er ca. 2x täglich wenig Harn ab.


Er hat ca 1 Woche das Leishguard genommen und dann plötzlich kein Wasser mehr getrunken. Ich halte ihm ständig Wasserschalen vor, aber er weigert sich, zu trinken.


Auffällig ist auch, dass er , obwohl er nichts trinkt, seitdem öters mal in die Wohnung uriniert hat, was er sonst nie getan hat und für mich auch im absoluten Widerspruch steht.


Was gibt es denn für Ursachen, wenn ein Hund nicht mehr trinkt?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

eigentlich sind bei Leishgurad keine Nebenwirkungen ,insbesondere auf Grund des Trinkverhaltens bekannt.Haben sie auch versucht ihm ein anderes Wasser anzubieten,z.B.ein Kohlensäure freises Mineralwasser? Um sicher zu gehen,daß es nicht vom Wasser selbst ausgeht.Da er nicht ausgetrocknet zu schein scheint würde ich ihnen raten ihm mehrmals am Tag das Futter mit viel Wasser zu geben oder die erwähnte Fleischbrühe.Möglichwerweise hat er auch eine Blasenentzündung,und setzt daherr harn in der Wohnung ab.Ich würde ihnen daher dringend raten ihn sobald wie möglich nochmals ihn tierärztlich genauer untersuchen zu lassen,erneutes Blutbild und vorallem eine Harnuntersuchung machen zu lassen um eine Entzündung ausschließen zu können.ferner würde ich ihnen empfehlen mit Rücksprache ihres behandelten Tierarzt das Leishguard abzusetzten ,sollte das Trinkerhalten damit dennoch in Verbindung stehen .Eine Harnuntersuchung halte ich in jeden Fall für sinnvoll und ratsam,ansosnten käme für das Harnabsetzten in der Wohung auch ein Problem mit der Prostata oder eine neurologische Ursache in frage,um dies dann aber genauer abklären zu lassen würde ich raten zuvor das Leishgurad absetzten und den Harn untersuchen lassen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ergänzend möchte ich noch erwähnen ,daß allupurinol gerade wenn geringe trinkmengen nur aufgenommen werden als nebenwirkungen durchaus Nierenschäden und vorallem zu Nierensteinbildungen führen kann,daher ihrem Hund soviel wie möglich Flüssigkeit geben und diesbezüglich bald möglichst zum Tierarzt gehen und auch die Nieren mit einer Ultraschalluntersuchung überprüfen lassen.Alles Gute für ihren Hund

Beste Grüße

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin