So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16394
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser vierjähriger Scottishterrierrüde leidet seit Monaten

Kundenfrage

Unser vierjähriger Scottishterrierrüde leidet seit Monaten unter sehr stark gestiegenem Durst und damit verbundenen Harndrang. Wir waren schon mehrfach beim Tierarzt, Blutbild und diverse Untersuchungen, alles ohne Befund. Er hat übrigens seit dem zugenommen und wiegt mittlerweile 13 Kg (vorher ca. 10Kg) bei gleichem Futter und Menge. Er weint ständig nach Futter und Wasser, welches er am liebsten aus Pfützen bzw. Regenwasser im Garten trinkt. Wir können seitdem keine Nacht mehr durchschlafen und trotzdem macht er noch ins Haus.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

welche Untersuchungen wurden bei dem Blutbild mitdurchgeführt,welcher Schildrüsenwert wurde festgestellt,da als Ursache eine Schildrüsenfunktionsstörung in frage kommt,welche Medikamente haben sie dafür gegeben und wie lange.Sicher wurde auch der Blutzuckerspiegel bereits bestimmt.Wichtig wäre anhand der von ihnen beschriebenen SYmptomatik auf Cushing untersuchen zu lassen,hierzu Bedarf es einen Bestimmten Bluttest,eine der Hauptsymptomatik bei dem Cushing wäre vermehrter Durst.Ansosnten würde die von ihnen beschriebene Symptoamtik auf eine Schildrüsenfunktionsstörung hindeuten,auch Diabetes käme in Frage.Vieeleicht können sie mir mehr Informationen über den Festgestellten Schildrüsenwert und das verabreichte medikament geben ,wie lange wurde es gegeben,da man die Hunde erst immer über eingie Wochen damit einstellen muß und es oft 4-6 Wochen dauert bis sich die Symptoamtik dann wieder bessert.

Beste Grüße

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin