So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ich musste den welpen von der züchterin wieder zurück bringen

Kundenfrage

Ich musste den welpen von der züchterin wieder zurück bringen und sie gibt mir mein geld nicht wieder.was kann ich zutun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

aus welchem Grund mussten Sie den Welpen denn wieder zurückbringen?
Die Züchterin muß den Welpen nur dann wieder zurücknehmen, wenn es hierfür einen objektiven Grund gibt (z.B. einen verschwiegenen Mangel).
Ansonsten muß sie den Welpen nicht zurücknehmen.
Wenn Sie den Welpen aus persönlichen Gründen zurückgeben und die Züchterin ihn zurücknimmt, sollte die Züchterin Ihnen einen Teilbetrag erstatten; den vollen Betrag werden Sie in diesem Fall aber nicht erhalten, da ein bereits verkaufter und dann zurückgenommener Hund schwerer erneut zu verkaufen ist .
Falls die Züchterin den Welpen behält, Ihnen aber gar nichts geben will, können Sie den Welpen entweder wieder zurücknehmen oder mit Hilfe Ihres Rechtsanwaltes eine Teilvergütung einfordern (wenn eine gütliche Einigung mit der Züchterin möglich ist).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich musste den welpen zurück bringen weil meine zwei kinder sie gehauen haben. Sie will mir das geld erst zurück erstatten wenn der welpe neu vermittelt ist

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

einen Teilbetrag (z.B. die Hälfte) sollte die Züchterin Ihnen jetzt schon geben. (Rechtliche Auskunft hierzu bitte bei einem Rechtsanwalt erfragen oder bei justanswer Recht). Den Rest (abzgl. der Kosten, die der Züchterin durch die Rücknahme und Neuvermittlung entstehen sowie einer evtl. erforderlichen Verkaufspreisminderung) nach Vermittlung an neue Besitzer.

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok der welpe hat mich 500€ gekostet und ich möchte schon gerne das geld wieder haben.danke für ihre Auskunft

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

falls die Züchterin diesen Preis wieder erzielen kann, wird Sie Ihnen den Betrag vermutlich anstandslos erstatten (evtl. abzgl. der ihr entstandenen Futterkosten und evtl. entstandener Werbungskosten). Die Züchterin trifft ja bzgl. der Rücknahme keine Schuld, sodaß auch sie nicht schlechter gestellt sein sollte als zu dem Zeitpunkt, als Sie den Hund bei ihr gekauft haben.
Sehr viel dürfte diese Differenz aber nicht ausmachen.

Fragen Sie die Züchterin, ob sie Ihnen nicht jetzt schon die Hälfte (also 250,--) sofort zurückgeben kann. (der Rest dann nach erneutem Verkauf)

Ich drücke die Daumen, daß der Welpe möglichst bald wieder vermittelt werden kann und Sie dann nach Zahlung des Gesamtbetrages den Kaufpreis wieder möglichst in voller Höhe erstattet bekommen haben.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

PS: bitte ans Bewerten denken. Danke XXXXX XXXXX

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die züchterin hat mir das darauf hin geantwortet


 


 


Sie entscheidet wann und wohin dolly kommt und da kann ich noch soviel mail ihr schreiben.


Sie willigt darauf nicht ein und jetzt bekomm ich mein geld nie zurück


 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Dann sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden.
Aus meiner Sicht wäre eine Erstattung der Hälfte des Kaufpreises schon jetzt angemessen und fair.Nach dem erneuten Verkauf sollten Sie dann den Rest abzgl. der der Züchterin entstandenen Kosten erhalten.

Durchsetzen können Sie dies aber - falls die Züchterin auf solche Vorschläge nicht eingeht - nur mit juristischer Unterstützung durch einen Rechtsanwalt und evtl. sogar einer Klage.

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok danke XXXXX XXXXXß ich Bescheid

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

bitte beachten Sie, daß kostenlose tierärztliche Auskunft nach Berufsrecht nicht zulässig ist. Daher möchte ich Sie höflichst an eine neutrale oder positive Bewertung erinnern, die Voraussetzung für die ordnungsgemäße Bezahlung der Antwort ist. Seien Sie bitte fair und bewerten Sie, indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben. Falls Sie noch eine Ergänzungsfrage stellen möchten, wird diese natürlich - soweit online möglich - beantwortet.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Udo Kind