So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16319
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Westi 12 Jahre alt, ist sehr lebendig und munter. geht

Kundenfrage

Mein Westi 12 Jahre alt, ist sehr lebendig und munter.
geht regelmässig gassi 9:00 uhr , 14:30 , 19:00 uhr und gegen 22 Uhr nur ganz kurz um pipi zu machen.
seit ca. 3 monaten fängt er ab 22.30 laut zu bellen und treppen zu krazen. und dann so in etwa jede stunde. Macht immer wieder pipi ins körbchen. Manchmal gehe ich mit im um ein uhr nachts noch raus dann ist sein körbchen schon nass.
Tagsüber hat er keine probleme bellt nicht und macht auch kein pipi.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

dies kann mehrere Ursachen haben:

-ein Prostataproblem
-ein Nierenproblem
-ein Blasenproblem
-eine neurologische Ursache

Ich denke nicht ,daß ihr Hund dies absichtlich macht,oft sind gerade bei älteren Hunden organische Probleme die Ursache.Gerade bei älteren Rüden kommt öfter ein Prostataproblem dafür in Frage,die Rüden können dann gerde nachts den Harn nicht mehr halten,aber auch ds Nachlassen des Blasenschließmuskels in seiner Funktion und damit eine Inkontinenz wären denkbar.Ich würde ihnen daher raten dies sobald wie möglich durch eine genaue tierärztliche Untersuchung abklären zu lassen,hierbei untersucht man die Prostata genauer,ferner sollte eine Harn-und Blutuntersuchung durchgeführt werden um damit die Organwerte zu überprüfen,insbesondere die Nierenwerte ,über die harnuntersuchung kann man z.B. eine Blasenentzündung feststellen bzw ausschließen.Je nach genauen Befund kann man dann wennn möglich gezielt behandeln.Entzündungen bedürgen einer antibiotischen Behandlung und der gabe von entzündunghemmenden Mitteln.Bei einer Inkontinez,gibt es Medikamente wie Propalin,welches oft sehr gut wirksam ist.Bei einem Prostatproblem z.B. einer Vergrößerung(Prostathyperplasie) kann man mit einer möglichen Hormontherapie recht erfdolgreich behandeln.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde