So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16165
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

mein Hund (15 Jahre) hat Rückenprobleme und Rückenschwäche

Kundenfrage

mein Hund (15 Jahre) hat Rückenprobleme und Rückenschwäche und Athrose in der rechten Schulter aufgrund von Überbelastung. gestern stand er mitten in der Nacht auf (ungewöhnlich) und fiel regelrecht aus dem Bett, die Hinterläufe hielten ihn nicht mehr. Seitdem ist er sehr unruhig, will ständig rein und raus (Garten vorhanden) ist aber auch draußen unruhig und legt sich kaum hin.

Seit gestern legt er sich auch anders hin und noch vorsichtiger. Er kann jetzt nicht mehr ruhig laufen, die Hinterbeine schwanken hin und her, er strauchelt regelrecht. Was ist passiert - ist dies jetzt das Ende- muss ich ihn einschläfern?

Ich muss Sonntag auf eine einwöchige Geschäftsreise ins Ausland in die USA. WAs mache ich jetzt am besten?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Welches Schmerzmittel geben Sie aktuell?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dolocarp 100 mg, 1 Tablette morgens, bekommt er etwa seit 3 - 4 Wochen

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Ich kann Ihre Situation und Bedenken verstehen. Auch für mich ergeben sich Indikationen, welche auf eine Mögliche Notwendigkeit einer Euthanasie hindeuten.

Das Schmerzmittel ist aktuell auf 20kg dosiert. Wiegt der Hund mehr, kann auch höher Dosiert werden, bis 4mg pro kg, einmal zu geben morgens.

Ich würde mit Rücksprache des TA vor Ort noch eine weitere Schmerztherapie versuchen. Zur Untrstützung kann auch noch Traumeel und Zeel gegeben werden. Schlägt die Therapie nicht an, würde ich Ihnen zur Erlösung des Hundes raten.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde