So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

grasmilben m Hund?

Kundenfrage

grasmilben m Hund?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

was für Symptome zeigt Ihr Hund? Ich nehme mal an, dass er unter Juckreiz leidet. Hat er Hautveränderungen? Wenn ja, wo?

Juckreiz bei Hunden kann verschiedenste Ursachen haben. Grasmilben könnten eine mögliche Ursache sein. Wenn der Hund Probleme mit Grasmilben hat, so erkennt man diese mit einer Lupe als winzige gelbe Pünktchen auf der Haut. Hunde mit Grasmilbenproblematik leiden so gut wie immer auch unter Juckreiz an den Pfoten.

Versuchen Sie einem Befall mit Grasmilben möglichst gut vorzubeugen. Sollten Sie einen Garten haben sollten Sie das Gras möglichst häufig mähen, da die Larven an den Grasspitzen sitzen. Den Rasenschnitt sollten Sie außerhalb des Gartens entsorgen. Versuchen Sie hohes Gras und Wiesen mit viel Tierbestand zu meiden.

Wenn es zu Milben gekommen ist, gibt es leider kein richtiges Antiparasitikum. Sie sollten aber auf jeden Fall ein Spot on Präparat (Frontline, Advocate, etc) anwenden, da es eine gewisse Wirkung gegen Grasmilben hat. Auch Shampoos mit antiparasitischen Wirkstoffen schaffen eine gewisse Linderung.

Es gibt antiparasitäre Sprays, welche in der Apotheke erhältlich sind, allerdings darf der Hund diese nicht ablecken, weshalb sie für Hunde nicht wirklich geeignet sind.

Bei einem Juckreiz an anderen Stellen als Pfoten und Unterbauch sind meist andere Ursachen wahrscheinlicher. Häufig sind es Allergieprobleme (haben Sie vielleicht in letzter Zeit das Futter gewechselt?), Flöhe oder auch Sarkoptes oder Demodex Milben. Letzere leben in bzw. unter der Haut und graben dort ihre Gänge. Hiervon sind meist nur junge Hunde betroffen, auf der Haut bilden sich kleine erhabene Stellen, welche stark jucken. Diese MIlben kann man nur durch tiefe Hautgeschabsel erkennen. Gegen Milben hilft beispielsweise das Spot on Präparat Advocate.

Alles Gute für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie kann ich einen jagdlich geführten Hund von hohen wiesen fernhalten?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
wenn er jagdlich geführt wird können Sie ihn natürlich nicht von hohem Gras fernhalten. In diesem Fall sollte man vor dem Jagdeinsatz ein Repellent auftragen. Hier bietet sich z.B. das Inuzid Spray von Inuvet an. Es ist für den Hund vollkommen unschädlich und kann vor jedem Jagdeinsatz angewendet werden. Außerhalb der Jagd bzw. des Trainings würde ich trotzdem versuchen hohes Gras zu meiden.