So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Hütehund, ein Briard, Kathi, sie ist

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Hütehund, ein Briard, Kathi, sie ist jetzt 10 Jahre alt. Sie verlässt das Grundstück nicht, geschweige denn springt nicht, weil sie es nie gelernt hat und sie weiß sie darf es nicht. Jetzt soll sie einen Arbeiter der bei einem schräg gegenüber wohnenden Nachbar gearbeitet hat( dieser Nachbar hat einen Schäferhund) gebissen haben, sie wäre vom Grundstück hätte diesen Arbeiter beim abladen der Fenster gebissen und kam wieder zurück aufs Grunstück. Diese Arbeiter drauten sich aber auf mein Grundstück wohl nachdem der Hund gebissen hat, zu klingeln und mir zu sagen der Hund hätte gebissen. Halten sie dies für möglich, bzw. daß ein Hund vom Grundstück läuft beißt und wieder auf das Grundstück zurück geht und dann nicht mehr beißt wenn jemand das Grundstück betritt???? Mir gibt das rätsel auf, da Kathi eine liebevolle Hündin ist und noch nie gebissen hat.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

so wie Sie Ihren Hund, und das Grundstück schildern ist es sehr unwahrscheinlich, daß wirklich Ihr Hund den Arbeiter gebissen hat. Auch daß Ihr Hund dann auf dem Grundstück zu einem Fremden völlig friedlich ist, wenn er ihn kurz vorher gebissen hat ist nicht üblich. Zu Mindest ein kurzes Knurren wäre auch bei einem sehr gut erzogenen Hund auch in Ihrer Anwesenheit durchaus wahrscheinlich.

Daß ein Hund nach einer Beißattacke wieder auf´s Grundstück zurückläuft, ist allerdings grundsätzlich möglich. Könnte das Tor offen gestanden sein? Daß ein Hund "sein" Grundstück gegen bedrohliche Fremde (durch Laster und Fensterabladen könnten die Arbeiter als Bedrohung empfunden worden sein) verteidigen will, ist grundsätzlich auch möglich.

Wie verhält sich denn der Schäferhund des Nachbarn zu Fremden? Wo war dieser Hund zum Zeitpunkt des Bisses?

Aus der Ferne ist eine endgültige Entscheidung leider in diesem Fall nicht möglich.

Gibt es neben dem gebissenen Arbeiter für den Vorfall Zeugen?

Könnte es in der Nachbarschaft einen ähnlich aussehenden Hund geben?

 

Falls der Arbeiter und zusätzliche Zeugen bei Ihrer Darstellung bleiben, könnte es sein, daß Sie mit Ihrem Hund einen Wesenstest durchführen lassen müssen.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde