So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6758
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Sehr geehrter Tierarzt oder Ärztin

Kundenfrage

Sehr geehrter Tierarzt oder Ärztin,meine Hündin ist zwei Jahre,sie fing nach und nach mit dem Jucken an, hatte einige Tierarztbesuche hinter uns, bis heute keinen Erfolg, ließ einen intrakutantest durchführen, Ergebnis waren hausstaubmilben, wir machten eine Therapie mit cortison (1/2 Jahr), gleichzeitig bekam sie 1 1/2 Jahre barfenfleisch, sie fing wieder massiv mit dem Jucken an und zwar sehr schlimm, am Bauch, am rechten Ohr, an den Vorderpfoten und Ellbogen. Ließ einen Serumtest machen, Ergebnis war, es sollen Futtermilben sein, nun wäre meine Frage, soll ich eine Desensibilierung machen lassen, oder das Medikament "Atopica" oder "Cortison" verabreichen lassen, oder oder oder!!! Ich würde mich auf eine kompetente Antwort riesig freuen, damit es meinem kleinen Yorkshire bald besser geht, natürlich auch mir persönlich, die Nerven liegen am Boden. Bedanke XXXXX XXXXX Voraus für Ihre Antwort und verbleibe mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.
Lieber NUtzer,
bevor ich Lilly lebenslang mit Cortison oder Atopica belasten würde, sollten Sie sich noch einmal ausführlich beraten lassen. Eine gute Anlaufstelle für eine Fütterungsberatung bei Allergien ist die Uni München über diesen Link:
http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/service/ernaehrungsberatung/eb_hunde/index.html
Einfach nur Barfen hilft in der REgel leider nicht- es muss eine richtige Ausschlussdiät gemacht werden, die für Ihren Hund passende wird Ihnen über diesen Link erstellt.
In vielen Fällen hilft zusätzlich das Einfrieren des Futter zum Abtöten der Hausstaubmilben.
Zusätzlich würde ich zur Unterstützug des Hautstoffwechsels rein pflanzlich Sulfur D6 Globuli geben: 4mal 5 täglich und einige Tropgen Schwarzkümmelöl.
Zur Immunsteigerung dazu Echinaceatropfen ebenfalls 4mal 5täglich.
Zur Zeit würde ich auschließlich Straußen -oder Pferdefleisch mit Kartoffeln kochen und in kleinen Portionen einfrieren.
Bis die Haut sich regeneriert hat und abgeheilt ist, kann es einige Wochen dauern- aber es kann auch sehr viel schneller gehen- sehr oft helfen die genannten pflanzlichen Präparate aus der Apotheke. Wichtig ist: bitte auch als Lecker nur Teile des Futters.
Alls Gute und baldigen Erfolg!

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal, BEVOR Sie auf ein Smiley clicken.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal, BEVOR Sie auf ein Smiley clicken.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Wörner-Lange, im Bezug auf die Desensibilierung, würden Sie es anraten, oder nicht!!! jedenfalls werde ich die pflanzlichen Produkte anwenden. Danke XXXXX XXXXX XXX

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das würde ich- dann kann die Haut erstmal in Ruhe abheilen-und dann eine spezielle Diät nach Plan.
Viel Erfolg!

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal, BEVOR Sie auf ein Smiley clicken.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Frau Doktor, bei der Desensibilisierung soll man es nicht nur bei Hausstaubmilben, sondern auch bei Futtermilben machen lassen!!!! Ist nach dieser Behandlung der Hund geheilt oder nicht! Mein Hund bekommt zum Fressen das Trockenfutter "Platinum" Vielen Dank XXX

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Frau Gr0ße,
ja, das ist richtig. Eine 100% Sicherheit einer Heilung gibt es natürlich trotzdem nicht- ich würde es trotzdem versuchen. (Nie bei einer Desensibilisierung)
Platinum ist ein gutes Futter aber nicht ausreichend geeignet für Allergiker.
Bitte geben Sie wirklich nur antiallergisches Futter- Frisch oder Trockenfutter eingefroren.(S.vorige mail) Zusammen mit einer Desensibilisierung haben Sie so die größten Chancen einer Heilung- aber eine Zusage einer absoluten Heilung lebenslang kann Ihnen leider keine Arzt geben. Aber dies sind die besten Chancen- wie beschrieben.
Alles GUte!
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal, BEVOR Sie auf ein Smiley clicken.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde