So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, meine 9 Jahre alter Mops hat vor 5 Wochen eine Antibiotika

Kundenfrage

Hallo,
meine 9 Jahre alter Mops hat vor 5 Wochen eine Antibiotika Spritze erhalten, jetzt hat sich m Samstag genau an dieser Stelle eine 2, 5 cm ovale Beule gebildet sie lässt sich hin und her schieben und fühlt sich wie ein Fettknubbel an, bin sehr aufgeregt weil ich Angst habe es könnte was böses sein.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antworten im voraus.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,
könnte sich der Hund an der Stelle gestoßen haben (mit der Folge eines Blutergusses)? wurde Ihr Hund auch genau an dieser Stelle injiziert? Ist Ihr Hund an der Stelle berührunsempfindlich? Ist die Stelle warm oder gerötet ? (wären Entzündungszeichen, dann evtl. Abszess, auch wenn dies eher unwahrscheinlich ist, da schon sehr langer Zeitabstand).

 

Das Beste wäre, wenn es sich um ein bindegewebig organisiertes Hämatom (Blutrguss als Folge der Injektion oder auch einer Prellung) handelt.

 

5 Wochen nach einer Injektion sollte sich kein Knoten an der Stelle mehr bilden.

Der Knoten könnte ein Fibrom (Bindegewebsknoten) Lipom, Fettgewebsgschwulst , diese wären gutartig und wachsen in der Regel nicht infiltrativ ((= in anderes Gewebe eindringend),.

Möglich wären leider aber auch bösartige Knoten (z.B. Fibrokarzinom, Sarkom)..

Eine Behinderung von Luft- und Speiseröhre ist je nach Lage des Knotens möglich.

Bitte stellen Sie Ihren Hund möglichst noch mal Ihrem Tierarzt vor, damit die Art des Knoten festgestellt werden kann. Hierfür ist es oft erforderlich, eine Probe mit einer Kanüle zu entnehmen (Feinnadelaspiration), um dann mit Hilfe einer histologischen Untersuchung das Gewebe untersuchen zu können. Falls es sich um bösartige Tumore handelt, sollte man baldmöglichst operieren (Operationsfähigkeit Ihres Hundes vorausgesetzt) und/oder evtl. auch Chemotherapie / Bestrahlung anschließen; , falls gutartig, kann man eine medikamentelle Behandlung mit alternativen Mitteln versuchen

Unterstützend könnten Sie Silicea D6 morgens und nachmittags sowie Calcium fluoratum D6 vormittags und abends (jeweils 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette) geben (hilfreich bei der Rückbildung von bindegewebig veränderten Hämatomen und auch beim Bremsen des Wachstums von Fibromen). Falls es sich um ein Lipom handelt, könnte man Calcium carbonicum D6 3x täglich geben.
Außerdem Tarantula D6 2-3 x / Woche, möglichst als Injektion, ist aber auch als Tablette möglich.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind


Unterstützend können Silicea D6 3x tgl. 5 Globuli geben.
Falls Schmerz evtl. Metamizol 25mg/kg 2-3x tgl. (z.B. Novalgin, Novaminsulfon).

Falls der Knubbel weiterwächst oder schmerzhaft wäre , bitte noch mal einem Tierarzt vorstellen.

Viel Glück!


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind