So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

ich habe ein kleinen Welpen sie ist ca 4 Monate alt wiegt zur

Kundenfrage

ich habe ein kleinen Welpen sie ist ca 4 Monate alt wiegt zur Zeit 3.7 Kg sie wird wohl nicht allzu Gross, kann das gar noch nicht genau sagen, man weiss nicht was sich da alles zusammen gekreuzt hat.
Meine Frage ich gebe ihr 3 mal täglich Futter ( Zwischendurch natürlich die Belohnungsleckerli zum spielen üben etc )
wieviel Futter in gramm braucht ein Welpe ??
danke XXXXX XXXXX Antwort Daniela
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

eine ganz grobe Richtlinie sagt ca. 3% des Körpergewichtes, bei 4 kg wären das 120g, entscheidend sind aber Futterzusammensetzung und Aktivität.
die Futtermenge, die auf den Futtermitteln selbst vom Hersteller angegeben wird, ist grundsätzlich ok, richtet sich aber auch nach der individuellen Verstoffwechslung.
Wenn Sie jeweils die Häfte Trockenfutter füttern und die Hälfte Nassfutter füttern, nehmen Sie jeweils die Hälfte der auf der Packung angegebenen Futtermenge.
Entscheidend ist natürlich, welches Futter man füttert. Welches Futter haben Sie denn? (vom Züchter übernommen?). Da es verschieden zusammengestzte Trocken- und Nassfutter auch von royal canin gibt, kann man keine pauschale Menge sagen, sondern muß konkret auf die Beschreibung des Produktes schauen.

 

Falls Sie das Futter selbst zubereiten / selbst kochen, wäre eine Futterrationsberechnung sinnvoll:
Hier kann man diese Berechnungen durchführen lassen :
-Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
-Lehrstuhl für Tierernährung LMU München
(089 2180 78780), http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/ http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/service/ernaehrungsberatung/eb_hunde/index.html

-Institut für Tierernährung, Freie Universität Berlin
(030 838 52256)
-http://www.futtermedicus.de/ernaehrungsberatung.html, Dr. N. Dillitzer, 08141/347844,
Selbstkochen, Ergänzungen: Vitamin optimix cooking, Vitamin optimix sensitive
-http://www.praxis-tierernaehrung.com/index.php?option=com_content&view=article&id=31:durchfuehrung-der-beratung&catid=11:tieraerztlicheernaehrungsberatungfuerhunde&Itemid=55
Ich empfehle Kunden meiner Praxis www.futtermedicus.de, Frau Dillitzer.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind