So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6816
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, wir haben einen Bernasenden ca. 4,5 Jahre alt. Er wurde

Kundenfrage

Hallo,
wir haben einen Bernasenden ca. 4,5 Jahre alt. Er wurde von jetzt auf gleich immer dünner und schwächer.
er wurde behandelt vom Tierarzt, mit Antibiotikas aber er hat mittlerweile Eiternde Augen und Frist nichts mehr, er wird von Tag zu Tag schwächer. Was könnte es sein.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,
das hört sich sehr stark nach einer Virus-INfektionskrankheit an- ist er geimpft?
Es sollte unbedingt eine Blutuntersuchung gemacht werden -auch um zu sehen, ob die Organe ok sind und er muss unbedingt Infusionen bekommen um die Keime auszuschwemmen und den Kreislauf zu stützen. Auch sollte er notfalls künstlich ernährt werden, deshalb würde ich raten, mit ihm umgehend in eine Klinik zu fahren, dass Beste wäre, wenn er dort stationär aufgenommen würde- zur gründlichen Diagnostik und Behandlung. Zu Hause klnnen Sie ihm nicht ausreichend helfen, leider, denn allein die Antibiotika und Schmerzmittel sind nicht ausreichen.
Wichtig ist vorab vor allem, das er trinkt- notfalls eine leichte Brühe oder auch Kamillentee mit Honig oft in kleinen Mengen einflössen.
Alle guten Wünsche!

Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal BEVOR Sie auf ein Smiley clicken.
Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es wurde bereits ein Blutbild gemacht , erhöhte Leberwerte ansonsten alles im Rahmen.


Er bekommt bereits regelmäßig Brühe und Tee.


In einer Klinik hatte man uns gesagt mit den Medikamenten wäre es der Richtige weg.


Tropf hatte er auch schon mehrere bekommen. Als ich ihn heute nochmals komplett abgetastet habe ist aufgefallen das er sich schon durch seinen liegen wundgelegen hat.


Was Auffällig ist und was mich gewundert hatte er war nie Dick was ja für die Rasse untypisch ist.


Impfung bekommt er regelmäßig da wir auf einen Hof leben und dort alle Tiere regelmäßig dran sind.


Wir jagen bereits 5 Wochen von Arzt zu Arzt , Klinik . Ich bereite unsere Familie schon auf das Ende vor.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,
das hört sich ja wirklich traurig an- ich befürchte auch, dass Sie im Moment nicht mehr tun können außer ihn in eine Klinik zu bringen und dort stationär behandeln zu lassen. Das würde ich für die einzige Möglichkeit halten, ihm jetzt noch helfen zu können.
Brühe und Tee ist sehr gut- allerdings wären mehr Kalorien dazu wichtig-z.B. Nutrical Paste oder Calopet.
Gegen das Durchliegen helfen sehr weiche Unterlagen und Salbenumschläge mit Heilsalbe.
Aber wie gesagt- ich denke am ehesten kann ihm noch ein Klinikaufenthalt helfen, falls Sie dies noch möchten.
Mehr können Sie leider nicht tun-so schrecklich es ist.
Beste Grüße und hoffentlich doch noch eine Besserung für Ihren Hund!
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke im Voraus.

Dr.M.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde