So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

wir haben seit drei monaten einen ehemaligen strassenhund aus

Kundenfrage

wir haben seit drei monaten einen ehemaligen strassenhund aus rumänien eine schäferhündin ca drei jahre alt als zweithund an geschafft.
beim laufen mit ihr bleibt sie ab und zu stehen und lässt sich auch nicht mehr von der stelle bewegen dreh ich mich aber um und geh den weg zurück läuft sie mit was kann ich tun um das zu beheben
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

kann sich der Hund völlig schmerzfrei bewegen? Falls zweifelhaft könnte das Stehenbleiben (und Nachhausewollen) ein Hinweis sein auf:
- Schmerz in einem Gelenk der linken Seite (Sie könnten versuchsweise Arnika D6 und Ruta D6 je 3x tgl 5 Globuli sowie Glykosaminoglykane z.B. Canosan (gut für Gelenke) g) sowie evtl. ein entzündungshemmendes Schmerzmittel geben, z.B. Rimadyl oder auch Metamizol (z.B. Novalgin) 25 mg/kg 2-3x tgl.)
- ein Herzproblem, bitte bei Stehenbleiben noch mal genau auf die Atmung achten (beschleunigt?) und Schleimhautfarbe kontrollieren (blasser oder bläulich?, dann bitte Herzuntersuchung machen lassen; unterstützend z.B. Crattaegutt 3x tgl.)
- eine Gleichgewichtsstörung z.B. durch Ohrproblem oder eine Durchblutungsstörung des Gehirns (hier hilft Karsivan, intervet).
Sie könnten zunächst Arnika und Crattaegutt versuchen, wenn es dann nicht besser wird, bitte sicherheitshalber tierärztliche Untersuchung.

 

Ein anderer Grund könnte Unsicherheit / Angst sein. Unterstützen könnten Sie in diesem Fall wie folgt:

Unterstützen könnte man die Verhaltenstherapie mit folgenden Medikamenten:
- Adaptil-Pheromon-Verdampfer (wird in die Steckdose gesteckt und verbreitet für uns unriechbare beruhigende Duftstoffe, die säugende Hündinnen zur Beruhigung ihrer Welpen absondern, 4 Wochen lang; am Hund selbst Adaptil-Halsband
- Rescue-Bachblütentropfen (4x täglich ) ; folgende Zusammenstellung wäre auch gut geeignet: Aspen, Cherry Plum, Rock Rose, Mimulus.
Am allerbesten ist natürlich eine individuelle Zusammenstellung, in der das Tier als Ganzes versucht wird zu erfassen.
-Zylkene (enthält beruhigende Komponenten aus Milch, wirkt allgemein Angst reduzierend, hätte innerhalb von 4 Wochen eigentlich schon Erfolg bringen müssen), auch Relaxan (cp-Pharma, beruhigende Aminosäuren) ist manchmal hilfreich
-Phosphorus D6 3x täglich 1 Gabe (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette) Auch Argentum nitricum ist oft hilfreich. Eine komplette homöopathische Anamnese durch einen homöopathisch arbeitenden Tierarzt zur Findung des Konstitutionsmittels wäre die allerbeste Möglichkeit.

-Falls Sie mit diesen Maßnahmen nicht weiterkommen, könnte man auch angsreduziernde Psychopharmaka wie Clomicalm oder Selgian einsetzen, diese Mittel gibt es aber nur beim Tierarzt, am Besten wäre ein verhaltentherapeutisch arbeitender Tierarzt). Die volle Wirkung dieser Mittel tritt erst nach etwa 3 Wochen ein, die Hunde lernen dann oft aber leichter und schneller, da sie weniger Angst empfinden.

 

Ansonsten wäre es sinnvoll noch stärker an Sie zu binden und klar zu machen, daß Sie der Ranghöhere sind, dem man (Hund) auch folgt, wenn man (Hund) keine Lust hat (das ist im Rudel ganz normal).

Dafür müssen Sie für Ihren Hund im ganz normalen Alltag noch mehr zum "Nabel der Welt" werden. Dies erreichen Sie z.B. durch:
- Futtersuchspiele: Futter verstecken und Sie zeigen dem Hund wo er suchen soll; z.B. auch Futter unter Bechern verstecken, Sie zeigen auf den Richtigen.
- Futter zuteilen (nur aus Schale, die Sie halten, gibt es Futter)
- Hund muß vor jedem Angenehmen eine Aufgabe erfüllen („nichts ist umsonst“).
- Spielzeug ("Beute" wird von Ihnen zugeteilt und entfernt., jedes Spiel beginnen und beenden Sie (als der Ranghöhere)
- es gibt Plätze, die Ihr Hund nur nach Ihrem Einverständnis betreten darf
- Sie gehen als erster durch jede Tür
- -jede Interaktion, die vom Hund ausgeht (z.B. Kopf oder Pfote auflegen)
ignorieren, z.B. durch Abwenden
...
Dies muß man konsequent im Alltag permanent anwenden. Nur dann hat man die Chance, daß der Hund auf einen fixiert ist und folgt.

 

Unterwegs den Hund Futter suchen lassen (evtl. Futter in die Richtung werfen, in die Sie
wollen)..

Stehenbleiben , um mal zu schnuppern ist natürlich in Ordnung. Ihr Hund sollte dann aber weitergehen, so wie SIE es wollen.

Falls er stehen bleibt und gar nicht folgt notfalls auch an der Leine hinter sich her ziehen. Je öfter Sie stehen bleiben und dem Hund nachgeben, desto stärker prägt sich das Verhalten beim Hund ein. Wenn er hingegen ein paar mal keinen Erfolg mit Sitzenbleiben hatte , wird er bald freiwillig folgen.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind