So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16582
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Belgischer Schäferhund (Tervueren) "Ninjio" hat seit gut

Beantwortete Frage:

Mein Belgischer Schäferhund (Tervueren) "Ninjio" hat seit gut 2 Monaten ein "trockenes Auge". Er ist in tierärztlicher Behandlung, wird täglich 3 x mit entsprechenden Mitteln behandelt, was bereits zu einem kleinen Erfolg geführt hat.
Nun zu meiner Frage: Ninjio wird als Wassersporthund ausgebildet und ich habe bewusst die letzten 2 Monate kein Training und auch keine Wettkämpfe absolviert. Macht es Sinn noch länger zu warten oder vielleicht ganz aufzuhören? Kann Wasser diese Augen-Krankheit noch oder wieder verschlimmern, sogar schädlich sein?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Vreni
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ja Wassersport kann dies leider noch begünstigen,d.h. es kann zu trockenen Augen führen.Ich wrde ihnen daher raten entweder über noch eine längere Pause eventuell auch das Aufhören dieses Sports nachzudenken,oder eventuell ihm eine "Schwimmbrille"als Schutz aufzusetzten.Ein weiteres austrocknen des auges kann dann im lauf der zeit auch zu Hornhautentzündungen führen und dies schädigen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Morasch


Vielen Dank für ihre Antwort.


Sie haben mein Gefühl zu hundert Prozent bestätigt. Bisher haben mir Tierärzte wie auch Wasserhundesportler nur vage Antworten gegeben. Aber wie gesagt, mein Gefühl war immer so, dass ich ahnte, dass das Wasser nicht förderlich ist und vermutlich auch zu dieser Krankheit beigetragen hat. Ich werde mich jetzt definitiv entschliessen mind. in dieser Saison die Wasserarbeit ad acta zu legen. Und abwarten, wie sich die Krankheit entwickelt. Einen evt. Rückfall oder das noch weitere Schädigungen auftreten, will ich auf keinen Fall.


Nochmals vielen Dank XXXXX XXXXX wünsche ihnen ein schönes Wochenende.


 


Freundliche Grüsse


 


Vreni Reding


 


 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Fr. Reding,

ja, ich denke auch, dies ist das Beste aktuell.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.