So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, Unser Ruede verliert leicht blutige Flüssigkeit aus

Kundenfrage

Hallo,
Unser Ruede verliert leicht blutige Flüssigkeit aus dem Penis. Es sieht aus, als ob er einen kleinen Riss in der Eichel hätte. Die Öffnung hat eine "T-Form". Ich bin der Meinung, dass es normal nur ein "Querspalt" ist.
Unser Buddy ist ein wenig stiller als ueblich.
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Liebe Gruesse

Ch. Gurr
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

was Sie beschreiben, klingt danach, dass der Rüde sich am Penis verletzt hat. Soweit möglich sollten Sie versuchen den Penis auf Fremdkörper zu untersuchen. Hier kommen beispielsweise Tannennadeln oder Teile von Gräsern in Frage.

Wenn Sie keinen Fremdkörper finden, sollten Sie den Hund weiterhin genau beobachten. Insbesondere sollten Sie auf Fieber (über 39,0 °C) und Schwellungen bzw. starke Rötungen im Bereich des Penis achten.

Um eine Wundinfektion zu vermeiden können Sie etwas verdünnte Jodlösung (in der Apotheke erhältlich) mit einer Spritze in die Vorhautöffnung spülen. Der Penis braucht hierfür nicht ausgeschachtet zu werden. Dies kann man mehrmals täglich machen. Die Lösung verteilt sich dann von alleine.

Vermutlich hat der Hund Schmerzen und verhält sich daher anders als normal. Humanmedizinische Schmerzmittel sind für Hunde leider nicht geeignet. In der Regel sollte die Schmerzhaftigkeit nachlassen, wenn sie es mit Jodlösung spülen.

Beobachten Sie unbedingt den Urinabsatz. Wenn der Hund hier Probleme zeigt, Fieber bekommt oder der Penis stark anschwillt sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihren Hund