So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

meine hündin blutet leicht seit heute kann ich sie noch sterlisieren

Kundenfrage

meine hündin blutet leicht seit heute kann ich sie noch sterlisieren lassen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

grundsätzlich wäre das möglich, während Läufigkeit (während des "Östrus") besteht allerdings eine erhöhte Blutungsgefahr bei Kastration (= Entfernung der Eierstöcke), da die Gefäße der Geschlechtsorgane besser durchblutet sind als im Anöstrus. Daher würde ich, falls möglich die Läufigkeit abwarten und erst danach kastrieren lassen.

Falls allerdings die Operation unumgänglich ist , z.B. weil ein Rüde im gleichen Haushalt lebt, wäre auch jetzt die Operation möglich (allerdings etwas höherer Aufwand und etwas höherer Preis wegen der erwähnten höheren Blutungsgefahr).

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

 

PS:

ich würde Ihnen auf jeden Fall zur Kastration und nicht zur Sterilisation raten. Hier finden Sie eine gute Darstellung der Begriffe:
Unterschied Kastration / Sterilisation:

Kastration leitet sich von dem lateinischen Wort „castratus“ ab, das „Entmannung bedeutet. Hier werden bei weiblichen Tieren die Eierstöcke und teilweise vorbeugend auch die Gebärmutter entnommen, bei Rüden werden die Hoden entfernt. Die Hormonproduktion wird so gänzlich gestoppt. Im Gegensatz dazu steht die Sterilisation (Unfruchtbarmachung), bei der die Geschlechtsorgane nicht entfernt, sondern die Ei- bzw. Samenleiter durchtrennt werden. Die Hormonproduktion besteht jedoch weiterhin.

Quelle Abb. 1 und 2. : http://www.wzrv.de/rund/artikel.php?ID=60
Hündinnen

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind