So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16478
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Chihuahua 4,5 Jahre alt.Er hatte als

Kundenfrage

Hallo,
ich habe einen Chihuahua 4,5 Jahre alt.Er hatte als Welpe eine schwere Giardieninfektion und mußte lange behandelt werden.Er hat jetzt seit 2 Jahren dauerhaft Sodbrennen und immer wieder sehr laute Darmgeräusche und frisst sehr sehr schlecht! Habe schon wirklich alles probiert nichts hilft er ist Tierärztlich in Behandlung und bekommt jetzt seit fast 5 Monaten Antibiotikum Amoxiclav 40/10 die erste Zeit ging es ihm gut er hatte endlich Appetit und das Sodbrennen sowie die Darmgeräusche waren fast weg jetzt geht es wieder los trotz diese Antibiotikums und Hyperallergen Futter wa er eh kaum frisst.Ich weiß wirklich nicht mehr weiter was ich noch machen soll da ja auch die Dauerbehandlung sehr ins Geld geht und irgendwie auch kein Ende in Sicht ist.Ich hoffe Sie können mir helfen da ich wirklich nicht mehr weiter weiß und mein Baby auch nicht so leiden sehen kann es muss doch was geben was das Problem löst.Bei der letzten Blutuntersuchung war eine Bauchspeicheldrüsenentzündung sowie eine Gallenentzündung festgestellt worden nach der andauernden Antibiotikergabe waren diese zwei Dinge aber wohl ausgeheilt lt.letzter Blutuntersuchung.Vielleicht hatten Sie bereits einen ähnlichen Fall und können mir weiterhelfen denn ich weiß mir keinen Rat mehr.
Vielen Dank
S.Flauaus
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

wann wurde zuletzt ein großes Kotprofil dur hgeführt,wobei man eine Sammelkotprobe auf Bakterien,Viren,Pilze und Parasiten untersuchen lassen sollte,Giardien sind leider sehr hartnäckig und können daher auch erenut mit die Ursache sein,wie wurden diese damals behandelt mit Metronidazol 2x über 14 tage und regeläßigen Kotuntersuchungen ?Zudem kann die Folge eine chronische darmentzündung sein,da die darmflora dadurch geschädigt ist.Es wäre zunächst ratsam Antibiotikum nur zur verabreichen wenn auch Keime im Kot nachgewiesen wurden und dann nach einem Antibiogramm.Wichtig ist aber die Diätik hierzu sollte man nur selbstgekochtes geben,da auch die Zusatzstoffe in fertigfuttermittel egal von welcher marke und hersteller den darm eher reizen.Es wäre ratsam gekochtes Hühner oder Putenfleisch mit gekochten reis und körnigen frisckäse in kleinen Portionen 3-4 am Tag in den nächsten Monaten ausschließlich zu fütternda sich die darmflora sehr langsam regeneriert.Ferner dazu ein Präparat zur regenerierung der darmflora wie bactisel ebenfalls über einen langen zeitraum von mehreren Monaten.Zur Unterstützung gibt man auch prednisolon und Vitamin B-Komplex unterstützt die darmregulierung.Hömopathisch können sie noch Nux vomicaD6 gegen die Bauchschmerzen und Okoubaka D6 je 3xtgl 6-8 Stück und etwas heilerde,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke.Wichtig ist duie Ausschließliche Gabe dieser Schonkost über mehrere Wochen -Monate,da der darmsehr lange zeit benötigt sich zu erholen und auch eine sammelkotprobe für ein großes Kotprofil abzu geben,heirbei sollten sie Kot über minderstens 3-4 tage sammeln,da diese probe dann Ausagekräftiger ist.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Eine Stuhlprobe wurde damals im Anschluss an die Behandlung mit dem Metronidazol gemacht und es waren keine Giardien mehr nachweißbar.Kann denn das Sodbrennen und diese andauerden Magen Darmprobleme von dieser Infektion herkommen?? Weil er verträgt auch absolut kein Huhn oder Putenfleisch danach gehts Ihm wieder sehr schlecht.Wenn man Ihm Kortison gibt wie hoch ist dann die Lebenserwartung????Wie gesagt solange Er dieses Antibiotikum nimmt gehts ihm ganz gut beim reduzieren der Dosis oder Absetzen gehts von vorn los mit Sodbrennen.Ich habe auch das Gefühl das diese Darmgeräusche und Bauchschmerzen Blähungen sind??!

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ja durchaus daher wprde ich ihen in jeden Fall zu einer Sammelkotprobe raten und dies auch in ein Labor schicken,da die giardienschnelltests nicht so aussagekräftig sind.Ja dies sind Bähungen, deren Ursache in jeden Fall durch ein großes Kotüprofil abgeklärt werden sollten.Sie können ihm auch gekochten Fisch mit reis geben,kein fertgifutter geben da die vorhandenen Zusatzstoffe den angegriffenen darm nur reizen.Auch die gabe von Antibiotium als dauerteherpie ist nicht empfehelnswert da dies die darmfolora nur vemerht angreift.Cortison gibt man meisr nur über einen gewißen Zeitraum und setzt es dann ausschleichend wieder ab,in diesen Fall hat ihr Hund eine normales Lebenserwartung.Es ist wichtig die Ursache zu finden und gezielt zu behandeln,Giardien können hierfür durchaus noch eine Rolle spielen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Eine Sache hab ich noch diese Globolis die Sie erwähnten helfen die auch bei den Blähungen?? Ginge auch Pferdefleisch oder Elchfleisch bietet nähmlich die Zoohandlung an wo ich sonst immer hingehe das istdas reine fleisch gefroren?! Welche Sorte bzw.Hersteller soll ich nehmen bezüglich des B- Vitamin Komplexes und wieviel soll och ihm davon geben sein gewicht ist momentan 4 kg.Vielen Dank für Ihre Hilfe.Ich werde das mit der Stuhlprobe dann machen lassen und hoffe das ich dann demnächst kein Dauergast beim Tierarzt mehr bin.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

die Globuli Nux vomica helfen auch bei Blähungen.pferdefleisch geht sehr gut it allerdings keine Schonkost hierzu zählt weißes Fleisch oder gekochter weißer Fisch,ich würde daher dies versuchen.Vitamin B-Komplex erhalten sie beim tierarzt,ich würde dies als Injektion geben,mda Tabletten etc nur den darm erneut belasten.Ich wünsche ihnen und ihren Hund alles Gute.

Beste Grüße

Corina Morasch