So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16077
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Karpaltunnelentzündund beim Hund--linke Pfote.

Kundenfrage

Karpaltunnelentzündund beim Hund--linke Pfote.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

seit wann hat er diese Problem,wie stark lahmt er und wie wurde die Diagnose erstellt?Wurde auch eine Injektion an die betroffenen Stelle gegeben?

Beste Dank und viele Grüße

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Er kann so gut wie gar nicht auftreten.Er wurde schon 2 x geröntgt.


Seit 12 Tagen hat er das Problem.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

wurde auch eine Ultraschalluntersuchung gemacht,ist das Bei geschwollen?Hat er auch ein Schmerzmittel wie Rimadyl,Metacam oder Onsior erhalten.Prednisolon reicht hier leider nicht aus.Ich würde ihnen raten Rimadyl etc zu verabreichen,d.h. zunächst eine Injektion vom Tierarzt verabreichen zu lassen und dann mit Tabletten über minderstens 10-14 Tage weiterzubehandeln.Schlägt diese Behandlung allerdings nicht binnen 4-5 vTagen an und kann er dann wieder etwas auftreten müßten in jeden Fall weiterführende Untersuchungen erfolgen wie Ultraschall bzw CT-Untersuchung,möglicherwesie ist ein Band oder Sehengerißen etc welches man dann eventuell auch chirurgisch versorgen müßte.Anstelle Quark wäre es empfehlenswert eine heparinhaltige Salbe ,inder Apotheke oder Tierarzt erhältlich aufzutragen,da dies tiefenwirksamer ist und auch die Durchblutung anregt,welches dann eine Heilung unterstützt.Hömopathisch können sie Ruta D6 und Arnika D6 Globuli 3xtgl 8-10 Stück verabreichen ,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke,ebenso Traumeel,dies reicht aber sicher alleine bei einer Bänder-sehnenverletzung alleine nicht aus.Oft helfen dann wenn eine chirurgische Behandlung nicht sinnvoll oer möglich ist auch Injekionen direkt an die betroffene Stelle ,hierzu verwendet man z.V
b.Müller-Wohlfahrtinjektionen bestehend aus entzündungshemmenden Mittel,Traumeel etc.Sollte es sich daherrnicht mit der oben genannten Medikation innerhalb von 4-5 Tagen bessern wäre es ratsam ihn in einer Tierklink vorzustellen und genauer untersuchen zu lassen,Ultraschall,evtl Ct-Untersuchung um dann je nach Befund auch gezielt behandeln zu können.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde