So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Sehr geehrter Dame, sehr geehrter Herr, ich habe eine Shitzu

Kundenfrage

Sehr geehrter Dame, sehr geehrter Herr,
ich habe eine Shitzu Hündin, die im Moment Läufig ist. Wie lange sollte ich warten bis zur Kastration?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

ideal wäre ein Abstand von 4 Wochen bis 3 Monaten nach Ende der Läufigkeit. Falls die Hündin nach der Läufigkeit eine Scheinträchtigkeit entwickelt und Milch anbildet, sollte man warten, bis die Milchbildung zurückgegangen ist. Kastriert man eine Hündin, während sie Milch angebildet hat, so kann dies dazu führen, dass die Milchbildung sehr stark wird und lange anhält.

Da manche Hündinnen schon nach 4 - 5 Monaten erneut läufig werden würde ich nicht länger als 3 - 4 Monate damit warten.

Der Zeitpunkt nach der ersten Läufigkeit ist für die Kastration der Hündin ideal. Zum einen hat der Hund bereits den Hormonstatus eines erwachsenen Hundes und damit auch ein erwachsenes Wesen ausgebildet, zum anderen wird bei Hündinnen, die nach der ersten Läufigkeit kastriert werden das Risiko, dass sie später einmal an Gesäugetumoren erkranken, um ca. 75 % reduziert.

Wartet man bis nach der 2. Läufigkeit, so besteht kein Effekt mehr auf die Wahrscheinlichkeit Gesäugetumore zu entwickeln.

Zu früh nach der Läufigkeit sollte nicht kastriert werden, da die Geschlechtsorgane dann noch deutlich besser durchblutet sind und man ein gewisses Risiko hat, dass es zu einer Milchanbildung kommt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen - für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Alles gute für Amy