So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16083
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine 4 1/2jährige XXXXX XXXXX Hündin wurde vor ca.

Kundenfrage

Hallo, meine 4 1/2jährige XXXXX XXXXX Hündin wurde vor ca. 14 Tagen (vermutlich) gestochen. Den Stich selbst habe ich nicht mitbekommen, aber anhand ihres Verhaltens gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Ihr linkes Augenlid schwoll an und kurz darauf hatte sie eine Weichteilschwellung am Hals. Der TA spritzte Kortison und die Schwellung ging zunächst zurück. Ca. eine Woche später war die Schwellung am Hals wieder da und auch der Lymphknoten war stark vergrößert. Sie erhielt erneut eine Kortisonspritze und ein Antibiotikum (Synulox) 3 Tbl tägl. plus Predinsolon 1/4 Tbl täglich. Ihr Allgemeinzustand war bisher völlig unverändert (sie frisst normal, trinkt normal, Stuhlgang normal, Verhalten normal), aber heute abend beim Gassigehen knickte ihr plötzlich erst das rechte Vorderbein weg und dann auch das linke und sie konnte nicht mehr gehen. Ich nahm sie auf den Arm und versuchte es im Schatten etwas später wieder, aber das Bein knickte erneut weg. Wir fuhren dann sofort zu unserem TA, wo Blut abgenommen und eine Röntgenuntersuchung gemacht wurde. Beim Röntgen wurde festgestellt, dass das Herz stark vergrößert ist (sie wird regelmäßig abgehört und bisher wurden noch nie Herzgeräusche festgestellt) und die Lunge Schatten zeigt. Allerdings meinte der TA, dass das eher ein Zufallsbefund ist und nichts mit dem vergrößerten Lymphknoten und der Weichteilschwellung zu tun hat, dass aber das weggeknickte Bein ein Schwächeanfall aufgrund der Hitze sein könnte. Deshalb muss ich ihr ab heute für 5 Tage 2 Tabletten Endocard 1 mg tgl. geben. Ich bin nun total verunsichert, habe auf der einen Seite Angst, dass mein Hund herzkrank ist, aber verstehe nicht ganz den Zusammenhang zwischen all diesen Ereignissen, die ja erst vor 14 Tagen mit diesem vermeintlichen Stich (oder was immer es auch war) begannen. Kann denn eine Herzinfektion aufgrund eines Stiches auftreten? Und wenn tatsächlich eine Herzvergrößerung vorliegt, beeinträchtigt das die Lebenserwartung)? Sie ist eine sehr aktive Hündin, die rennt, spielt, ständig in Bewegung ist. Danke XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich gebe ihren Tierarzt absolut recht,daß der Herzbefund ein zufallsbefund ist und nichts mit dem stich bzw der allergischen Reaktion vor 14 tage zu tun hat.die behandlung mit prednisolon und synulox ist dafür auch absolut richtig,allerdings kann es auch hierbei gelegentlich zu unverträglichkeitsreaktionen kommen.Die lebenserwartung wird bzgl des Herzens,insbesondere wenn dies entsprechend behandelt wird erst einmal nicht gleich wesentlich verkürzt,müßte aber in jeden Fall regelmäßig kontrolliert werden.Ferner würde ich ihnen aber in jeden fall raten auch einmal ein Blutbild machen zu lassen um die organwerte wie der leber,etc überprüfen zu lassen und auch die entzündungszellen,da die geschwollenen lymphknoten für eine entzündung im körper sprechen würde.Ich würde ihnen auch empfehlen gerade jetzt bei der extremen Hitze nicht ganz soviel herumtollen zu lassen und auch eher frümorgens und abends spazieren zu gehen.sollte die schwellung wiederkommen,dann wäre es in jeden Fall sinnvoll und ratsam weiterführende untersuchung wie blutild etc durchführen zu lassen.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ganz herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort. Das beruhigt mich jetzt noch ein bisschen. Wir werden das Blutbild machen lassen und auf jeden Fall die extreme Hitze in den nächsten Tagen meiden.


 


Liebe Grüße


 


Petra Münch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ja dies halte ich in jeden fall für empfehelnswert,alles gute für sie und lilly.

Beste Grüße

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde