So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Guten Tag, seid zwei Tagen hat unser Hund Durchfall.Gestern

Kundenfrage

Guten Tag, seid zwei Tagen hat unser Hund Durchfall.Gestern Abend enthielt der Kot sogar Blut.Leider mussten wir auch feststellen das er auch nicht trinkt.Von seinem Verhalten her sieht man keinen Unterschied außer das er sehr viel hechelt.Wir haben gegen den Durchfall schon nur noch Reis und Geflügel gefüttert.Da wir vermuten das es mit dem Wetter zusammen hängt haben wir ihn auch schon geduscht und an der Luft trocknen lassen um ihn zu erfrischen.Vielleicht ist es für Sie Wichtig zu wissen das es sich um einen biewer handelt mit längerem Fell.Würde es vielleicht was bringen das Fell zu kürzen oder nicht und was würden Sie uns im Bezug der trink Verweigerung raten?

LG
Jasmin Krause
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

der Durchfall kann prinzipiell verschiedene Ursachen haben. Häufig ist es bakteriell oder viral bedingt. In diesem Fall haben die Tiere aber meist auch Fieber (über 39,0 °C) und zeigen ein reduziertes Allgemeinbefinden.

Starker Durchfall mit Blutbeimengungen wird häufig auch bei einem Giardienbefall beobachtet. Giardien sind kleine Protozoen, die sich in der Darmschleimhaut einnisten und zu starken Durchfällen führen. Das Allgemeinbefinden ist dabei lange Zeit nicht beeinträchtigt. Nachweisen kann man diese Parasiten über einen Schnelltest, für den man lediglich etwas Kot benötigt.

Falls der Hund morgen noch Durchfall haben sollte würde ich Ihnen empfehlen die Ursache von Ihrem Tierarzt abklären zu lassen. Am Besten eine Kotprobe mit zu dem Termin nehmen.

Um den Durchfall erst einmal in den Griff zu bekommen sollten Sie dem Hund möglichst über 24 Stunden nicht füttern, damit der Magen-Darm-Trakt sich beruhigen kann. Anschließend können Sie es noch einmal mit einer Diät aus 1/3 gekochtem Reis, 1/3 gekochtem Geflügel und 1/3 Hüttenkäse probieren.

Um den Hund zum Trinken zu animieren kann man entweder Flüssigkeit mit einer Spritze direkt ins Maul geben oder versuchen dem Hund das Wasser schmackhafter zu machen. Häufig funktioniert es gut, wenn man etwas Hackfleisch ohne Fett anbrät und dann WAsser aufgießt. Diese Brühe wird von vielen Hunden gut akzeptiert.

Bei langhaarigen Hunden kann es helfen, wenn man sie schert. Ich schere meine langhaarige Hündin im Sommer immer, da sie sehr unter der Wärme leidet und ihr geht es damit deutlich besser. Auch Coolpacks unter dem Liegeplatz oder kalte Handtücher werden von vielen Hunden zur Abkühlung gerne akzeptiert. Meine Hündin liegt auch gerne vor einem Ventilator.

Bei vielen Hunden hilft es leider nur Flüssigkeit mit einer Spritze direkt ins Maul einzugeben.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort freuen.