So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Grüß Gott, mein Dackel 18 Jahre frißt u.geht Gassi ....,trinkt,

Kundenfrage

Grüß Gott,
mein Dackel 18 Jahre frißt u.geht Gassi ....,trinkt, keine schmerzen, aber in der nacht
reißt in auf und dann läuft er in der ganzen Wohnung hin und her, als hätte er einen Floh.
Das geht oft die ganze Nacht. waren jetzt beim Tierarzt dieser kontte eigentlich nichts feststellen, abgetastet, keine flöhe und sonst für sein Alter in Takt.
Seiner Meinung könnte es eventuell vom Kopf ausgehen ??
Behandlung - 5mg Volon s.c. Spritze u. er hat ihn mit der salbe Clomicalum eingeschmiert
Frage - für was sind diese beiden Sachen Spritze u. Salbe
Danke XXXXX XXXXX
Manfred
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Volon ist ein Medikament aus der Humanmedizin und enthält den Wirkstoff Triamcinolon. Hierbei handelt es sich um eine Glukokortikoid, also ein Kortison. Es wird in der Regel bei rheumatischen Erkrankungen, allergischen Problemen und chronisch entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Bei Hunden wird es auch gerne bei chronischen Lahmheiten, z.B. aufgrund von Arthrosen eingesetzt.

Die Salbe kenne ich persönlich nicht. Sind Sie sicher, dass die Schreibweise richtig ist? Es gibt in der Tiermedizin ein Präparat, welches sich Clomicalm nennt und bei Trennungsangst und anderen Stresszuständen eingesetzt wird.

Nächtliche Unruhe ist häufig ein Hinweis auf eine Herzerkrankung. Dies ist insbesondere bei älteren Hunden eine relativ weit verbreitete Problematik. Häufig zeigen die Hunde sonst nur wenig Anzeichen. Weitere Anzeichen für eine Herzerkrankung können neben der nächtlichen Unruhe auch Husten bei Belastung oder Aufregung, schnelle Ermüdung bzw. geringere Belastbarkeit, häufiges Hecheln, etc.

Das Herz muss pro Minute eine bestimmte Menge Blut durch den Körper pumpen, damit alle Organe mit Sauerstoff versorgt werden. Kommt es nun zu einer Herzerkrankung (Klappendefekt, Erschlaffung des Herzmuskels, etc.)kann das Herz diese Menge nicht mehr leisten und versucht dies zu kompensieren, indem es schneller schlägt. Gleichzeitig kommt es häufig dazu, dass sich Blut aus dem Herzen zurück in den Lungenkreislauf staut und es hierdurch zu einem erhöhten Druck in diesen Gefäßen und einem Flüssigkeitsaustritt in die Lunge kommt. Es entsteht ein Lungenödem, also Flüssigkeit in der Lunge. Insbesondere nach Ruhephasen versucht der Hund dann diese Flüssigkeit abzuhusten. Viele dieser Hunde zeigen auch Belastungshusten, was bei älteren Hunden allerdings meist nicht mehr so auffällt, da diese gar nicht mehr so aktiv sind. Diese Hunde sind dann häufig sehr unruhig, weil sie sich nicht mehr zur Ruhe legen möchten. Komischerweise tritt dies meist nachts auf, tagsüber sind die Tiere so übermüdet, dass sie meist schlafen, wobei sie hier zwischendurch immer wieder aufstehen.

Durch das genaue Abhören des Herzens und evtl. eine Röntgenaufnahme vom Brustkorb kann der Tierarzt feststellen ob eine Herzerkrankung und evtl ein Lungenödem vorliegen könnten. Manchmal ist auch eine Ultraschalluntersuchung vom Herzen sinnvoll. Es gibt inzwischen auch einen Bluttest, der Aufschluss darüber geben kann, ob die Problematik in Zusammenhang mit einer Herzerkrankung steht (Cardiopet pro BNP).

Es gibt einige Medikamente, die in solchen Fällen sehr erfolgreich angewendet werden können, so dass den Tieren meist gut geholfen werden kann. Bei typischen Alterserscheinungen, die häufig auch mit Durchblutungsstörungen einhergehen kann man es auch mit Karsivan probieren. Dies ist ein speziell für alte Hunde entwickeltes Präparat.

Es gibt auch ältere Hunde, die durch eine eingeschränkte Sehfähigkeit nachts Angstzustände entwickeln. In diesem Fall hilft es, das Licht nachts ganz anzulassen.

Alles Gute für Snoopy

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde