So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an inntal-vets.

inntal-vets
inntal-vets, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 291
Erfahrung:  Studium Tiermedizin an der LMU, eigene Praxis in Kiefersfelden, 25 jährige Erfahrung
73479973
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
inntal-vets ist jetzt online.

Kastration, sollte ein Hund nach einer Kastration noch einmal

Kundenfrage

Kastration, sollte ein Hund nach einer Kastration noch einmal zur Kontrolle?
Mein TA wollte meinen Rüden nicht mehr sehen, obwohl er ihn nach der OP auch nicht mehr angeschaut hat.Mittwochs war die OP es war direkt bei abholen des Hundes sehr angeschwollen,die Assistentin sagte es sei alles super. Freitagabend hatte er Schmerzen
Samstag musste ich zum Notarzt. Er hatte Fieber und eine hochgradige Infektion.
musste weitere Nofallbehandlungen incl. Nachop wegen gerissener Naht ohne Äussere Einwirkung über sich ergehen lassen.Ganz zu schweigen von den entstanden kosten. Kann ich den verusachenden Arzt belangen? Oder möchten sie sich als Arzt dazu nicht äussern nach dem Sprichwort die eine Krähe........
Über eine antwort würde ich mich freuen MfG Sauer
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  inntal-vets hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,
belangen können sie den Tierarzt, wenn ein fachlicher operativer Fehler vorliegt. Wenn sie eine Entscheidung möchten, bieten die tierärztlichen Berufsverbände Schlichtungsstellen an.

Die "Sorgfaltspflicht" nach einer Kastration erstreckt sich meines Erachtens nach auch auf das Anbieten einer Nachkontrolle (normalerweise ist diese bei der Kastration nicht notwendig, aber wenn der Kunde sie wünscht sollte dieses gemacht werden).

Das Anschwellen ist nach der Kastration normal.

Es ist nicht so, dass jede Operation "gelingen" muss. Äußere Faktoren wie das Lecken des Hundes, Umfeld mit Keimen etc. spielt da auch eine Rolle, welche nicht dem TA angelastet werden können.

Beste Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde