So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Was macht man wenn ein Welpe viele Zecken hat? Er ist 10 Wochen

Kundenfrage

Was macht man wenn ein Welpe viele Zecken hat? Er ist 10 Wochen alt, ich gebe ihm seit 3 Tagen Knoblauchöl übers Fressen. Waren gestern zur Hundeschule.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Elke Richter
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

leider kann ich Ihre Frage erst jetzt beantworten, da es das ganze Wochenende über eine technische Störung bei Just Answer gab, welche es den Experten unmöglich gemacht hat auf Fragen zu antworten.

Es gibt verschiedene Präparate, welche einen Befall mit Zecken verhindern sollen. Zum einen gibt es sogenannte Spot on Präparate, welche im Nacken des Tieres aufgetragen werden und über die Haut einziehen. Diese Präparate schützen in der Regel für 4 Wochen. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Präparat Advantix gemacht, welches bei Welpen ab einem Alter von 7 Wochen eingesetzt werden kann. Das weit verbreitete Frontline wirkt gut gegen Flöhe, gegen Zecken würde ich es Ihnen nicht empfehlen.

Alternativ kann man dem Hund ein Zecken- und Flohhalsband anlegen. Hier kommt z.B. das Präparat Scalibor in Frage, welches für etwa 6 Monate schützt. Auch dieses Präparat ist ab einem Alter von 7 Wochen geeignet. Ich persönlich bin kein großer Freund dieser Halsbänder, da sie zwar gut wirken, man aber selber beim Streicheln ständig in Kontakt mit dem Wirkstoff kommt. Zumindest wenn kleine Kinder im Haus sind würde ich es nicht empfehlen.

Sowohl bei Spot-ons als auch bei Halsbändern handelt es sich natürlich um "chemische Keulen", auch wenn wir hier selten Probleme beobachten. Alternativ gibt es noch pflanzliche Produkte. Mit Knoblauch wäre ich vorsichtig, da Knoblauch für Hunde giftig ist. Gut wirkt hingegen das Präparat Formel Z, welches auf pflanzlicher Basis dafür sorgt, dass der Hund uninteressant für Zecken wird.
http://www.formel-z.info/

Wichtig ist, dass Zecken immer fachmännisch entfernt werden, damit das Risiko einer Krankheitsübertragung minimiert wird. Dabei unbedingt darauf achten, dass die Zecke nicht gequetscht oder zerteilt wird. Sehr gut geht das Entfernen mit einem speziellen Zeckenhaken.

Alles Gute für Ihren Welpen