So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16086
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Gestern abend beim Gassi gehen war unser Beagle apathisch,

Kundenfrage

Gestern abend beim Gassi gehen war unser Beagle apathisch, ist nur noch ganz langsam gelaufen und getorkelt, war apathisch; ob sein Versuch, Kot abzusetzen, erfolgreich war, konnte wegen der Dunkelheit nicht festgestellt werden.
Er hat seit 3 Tagen Bauchprobleme, auch 1x erbrochen. Bauchprobleme von 1 Tag sind bei ihm allerdings häufiger, dann aber eher begleitet von Gras fressen, Blähungen / Trommelbauch.
Nachts wurde vom Notdienst Untertemperatur (37,x) festgestellt. Der Ultraschall zeigte keinen Fremdkörper, aber kaum Darmbewegungen. Es wurde auf mögliche Vergiftung oder Fremdkörper getippt (allerdings auf Ultraschall keinen gesichtet). Da unser Hund ein Sensibelchen ist, wollten wir ihn jedoch nicht über Nacht für Infusionen in der Klinik lassen, vor allem, da er nach der Untersuchung wieder deutlich aufgeweckter und fiter war und neugierig die ganze Praxis abschnufffelte.
Heute ist er aber immer noch schlapp, hat Appetit, aber noch keinen Kot abgesetzt, und der Bauch ist ziemlich eingefallen. Das Zahnfleisch sieht für uns normal aus (er hatte als Junghund mal eine Vergiftung, da war das Zahnfleisch dann ganz hell und hat an einigen Stellen geblutet).
Temperatur liegt aktuell bei ca. 37 Grad. Was kann die Ursache sein und was können wir tun? Besteht akuter Handlungsbedarf / Gefahr?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Ich sehe weiter Handlungsbedarf, da die Ursache noch nicht gefunden und beseitigt ist. 37° ist Untertemp, was weiter auf ein Kreislaufproblem hindeutet.

Es muss ein Röntgenbild gemacht werden, ob Magen/Darm ok sind. Außerdem Buscopan als Krampflöser und Mikroklist um festen Kot im After zu lösen. Außerdem Infusionen und Schmerz und Entzündungemedikamente.

Erstmal sollte nichts gefüttert werden. Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

Zur Unterstützung können Sie Nux Vomica D6 Globuli 3x tgl. 10 St. geben und Ulcogant vor dem Fressen.

Gehen Sie heute nochmal zum TA, wenn es nicht besser wird.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde