So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

hallo mein hund hat seit tagen probleme zum codieren er macht

Kundenfrage

hallo mein hund hat seit tagen probleme zum codieren er macht stunden lang rum versuchts dauernd und es klappt nicht nach zwei stunden gassi hat er es endlich geschafft. Es war nicht fester code sondern eher leicht flüssig und leicht gelblich ist es was schlimmes?? er kratzt sich auch oft am po. er ist ein biewer yorkshire und rüde. vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tierarzt - Homöopathie : Hallo,
Tierarzt - Homöopathie : setzt Ihr Hud insgesamt häufiger Kot ab als normal? War auch Schleim oder Blut dabei? Dan könnte eine Dickdarm- oder Enddarmentzündung vorliegen. Gelblichen Kot findet man manchmal bei Leberproblemen (bei dauerhaft gelblichem Kot bitte Blutuntersuchung). Kotabsatzschwierigkeiten gibt es auch bei Fieber (dann meist aber harter Kot, bitte trotzdem sicherheitshalber messen, normal 38°-39°) wahrscheinlichste Ursache ist eine Analbeutelentzündung, dies ist häufiger Grund für Lecken /Kratzen am Po. Sehen Sie Schwellungen am After? möglicherweise sind die Ausführungsgänge der Analbeutel so verstopft, daß man sie erst freispülen (Injektion von ein wenig desinfizierender Lösung durch den Analbeutelausführungsgang) muss, bevor man sie ausdrücken kann. In diesem Fall ist das Ausdrücken für den Hund sehr schmerzhaft und führt zu keinem Ergebnis.Die Analbeutel liegen rechts und links seitlich etwas unterhalb des After (auf einer Uhr etwa auf 4:00 und auf 8:00 wenn der After der Mittelpunkt der Uhr ist).Beim Ausdrücken drückt man entweder mit Daumen und Zeigefinger auf beiden Seiten etwas unterhalb des Afters oder man geht mit dem (behandschuhten und mit Gleitmittel gleitfähig gemachtem) Zeigefinger in den After und drückt dann jede Seite einzeln aus. Manchmal liegen die Analbeutel recht tief, sodass das Ausdrücken nicht einfach ist.Man darf nicht zu fest drücken, da man sonst den After verletzen könnte.Besser wäre es, sich das Ausdrücken konkret vom Tierarzt zeigen zu lassen! Möglicherweise sind - wie gesagt - die Ausführungsgänge verstopft oder die Analbeutel liegen weit innen; dann tun Sie Ihrem Hund nur weh. Am Besten wäre folgendes:-warme Kamillosankompressen auf Aftergegend auflegen für etwa 10 Minuten (beruhigt) und baldmöglichst zum Tierarzt gehen. Bei den meisten Hunden kommt man bei wiederholten Analbeutelentzündungen mit folgendem Verfahren aus:-die Analbeutel werden regelmäßig ausgedrückt und je nach Aussehen des Sekretes mit desinfizierender Lösung gespült (Povidon-Jod10%, Chlohexidin 0,5%, Rivanol) und anschließend mit einem Antibiotikum / einer Antibiotikum-Cortison-Kombination (Euterinjektor oder Panolog) oder Vulnoplant gefüllt. Normalerweise werden Analbeutel durch den Druck festen Kotes mit jedem Kotabsatz etwas geleert. Dies ist möglicherweise durch Weichheit des Kotes bei Ihrem Hund nicht erfolgt (?, Ist der Kot evtl. etwas weicher als früher?) Zur Festigung des Kotes könnten Sie dann dem Hund kontrolliert (!, höchstens 10 Minuten, sonst Gefahr von Verstopfung, "Knochenkot") 1-2x täglich einen Rinderknochen zum Abnagen geben. Es gibt aber auch Hunde, bei denen die Analbeutel in etwas ungünstigerer Lage liegen oder die Ausführungsgänge verengt sind. Bei diesen ist auch bei festem Kot die Entleerung unzureichend. In seltenen Fällen bei schweren rezidivierenden Entzündungen ist eine operative Entfernung der Analbeutel angezeigt (aber nur im Notfall, da OP nicht völlig risikolos). Unterstützend könnten Sie folgendes tun, um die Abstände zu verlängern:-Homöopahika: eine bewährte Indikation bei Analbeutelentzündung ist Silicea D12 und Causticum D12 je 2x täglich 1 Tablette (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Wasser mit Spritze geben) Zusätzlich zur allgemeinen Anregung des Imunsystems Echinacea D1 3x täglich geben.-Kompressen mit warmer Kamillosanlösung oder Phlog-Asept-Lösung (plantavet, vom Tierarzt), ca. 10 Minuten lang, 1-2 x / Tag Andere Gründe für Porutschen könnten sein:-Entzündung der Zirkumanaldrüsen-Verstopfung-starke Verwurmung (v.a. Bandwürmer)
JACUSTOMER-n01f82p7- : hallo
Tierarzt - Homöopathie : Hallo noch mal, können Sie meine Antwort oben lesen?
JACUSTOMER-n01f82p7- : hallo nein leider nicht habe nichts bekommen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,wegen eines technischen Problems ist der Chat beendet; Sie können jedoch hier im Frage-Antwort-Modus weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Ich antworte gerne noch einmal.Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.Vielen Dank XXXXX XXXXX!Freundliche Grüße,Udo KindHier noch mal die Antwort kopiert:setzt Ihr Hud insgesamt häufiger Kot ab als normal? War auch Schleim oder Blut dabei? Dan könnte eine Dickdarm- oder Enddarmentzündung vorliegen. Gelblichen Kot findet man manchmal bei Leberproblemen (bei dauerhaft gelblichem Kot bitte Blutuntersuchung). Kotabsatzschwierigkeiten gibt es auch bei Fieber (dann meist aber harter Kot, bitte trotzdem sicherheitshalber messen, normal 38°-39°) wahrscheinlichste Ursache ist eine Analbeutelentzündung, dies ist häufiger Grund für Lecken /Kratzen am Po. Sehen Sie Schwellungen am After? möglicherweise sind die Ausführungsgänge der Analbeutel so verstopft, daß man sie erst freispülen (Injektion von ein wenig desinfizierender Lösung durch den Analbeutelausführungsgang) muss, bevor man sie ausdrücken kann. In diesem Fall ist das Ausdrücken für den Hund sehr schmerzhaft und führt zu keinem Ergebnis.Die Analbeutel liegen rechts und links seitlich etwas unterhalb des After (auf einer Uhr etwa auf 4:00 und auf 8:00 wenn der After der Mittelpunkt der Uhr ist).Beim Ausdrücken drückt man entweder mit Daumen und Zeigefinger auf beiden Seiten etwas unterhalb des Afters oder man geht mit dem (behandschuhten und mit Gleitmittel gleitfähig gemachtem) Zeigefinger in den After und drückt dann jede Seite einzeln aus. Manchmal liegen die Analbeutel recht tief, sodass das Ausdrücken nicht einfach ist.Man darf nicht zu fest drücken, da man sonst den After verletzen könnte.Besser wäre es, sich das Ausdrücken konkret vom Tierarzt zeigen zu lassen! Möglicherweise sind - wie gesagt - die Ausführungsgänge verstopft oder die Analbeutel liegen weit innen; dann tun Sie Ihrem Hund nur weh. Am Besten wäre folgendes:-warme Kamillosankompressen auf Aftergegend auflegen für etwa 10 Minuten (beruhigt) und baldmöglichst zum Tierarzt gehen. Bei den meisten Hunden kommt man bei wiederholten Analbeutelentzündungen mit folgendem Verfahren aus:-die Analbeutel werden regelmäßig ausgedrückt und je nach Aussehen des Sekretes mit desinfizierender Lösung gespült (Povidon-Jod10%, Chlohexidin 0,5%, Rivanol) und anschließend mit einem Antibiotikum / einer Antibiotikum-Cortison-Kombination (Euterinjektor oder Panolog) oder Vulnoplant gefüllt. Normalerweise werden Analbeutel durch den Druck festen Kotes mit jedem Kotabsatz etwas geleert. Dies ist möglicherweise durch Weichheit des Kotes bei Ihrem Hund nicht erfolgt (?, Ist der Kot evtl. etwas weicher als früher?) Zur Festigung des Kotes könnten Sie dann dem Hund kontrolliert (!, höchstens 10 Minuten, sonst Gefahr von Verstopfung, "Knochenkot") 1-2x täglich einen Rinderknochen zum Abnagen geben. Es gibt aber auch Hunde, bei denen die Analbeutel in etwas ungünstigerer Lage liegen oder die Ausführungsgänge verengt sind. Bei diesen ist auch bei festem Kot die Entleerung unzureichend. In seltenen Fällen bei schweren rezidivierenden Entzündungen ist eine operative Entfernung der Analbeutel angezeigt (aber nur im Notfall, da OP nicht völlig risikolos). Unterstützend könnten Sie folgendes tun, um die Abstände zu verlängern:-Homöopahika: eine bewährte Indikation bei Analbeutelentzündung ist Silicea D12 und Causticum D12 je 2x täglich 1 Tablette (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Wasser mit Spritze geben) Zusätzlich zur allgemeinen Anregung des Imunsystems Echinacea D1 3x täglich geben.-Kompressen mit warmer Kamillosanlösung oder Phlog-Asept-Lösung (plantavet, vom Tierarzt), ca. 10 Minuten lang, 1-2 x / Tag Andere Gründe für Porutschen könnten sein:-Entzündung der Zirkumanaldrüsen-Verstopfung-starke Verwurmung (v.a. Bandwürmer)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
sie haben mir sehr sehr geholfen vielen vielen dank. ich werde sofort zum tierarzt gehn. ich hab jetzt nach geschaut sie hatten recht es ist angeschwollen. ich werde mit sicherheit oft mich an sie wenden bin super zufrieden. Mfg...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern. Freut mich, wenn ich ein wenig weiterhelfen konnte. Alles Gute für Sie und Ihren Hund! Und danke XXXXX XXXXX freundliche Rückmeldung. Freundliche Grüße, Udo KindPS: falls die Schwellung eher weich ist , könnte es sich auch um einRektumdivertikel, eine Ausstülpung des Enddarmes, in der sich Kot ansammelt, handeln. PPS: Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten ans Bewerten zu denken. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken. Danke XXXXX XXXXX
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich natürlich gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Geht es Ihrem Hund inzwischen besser?

Gibt es noch eine Frage? Ansonsten würde ich mich nun über Ihre Bewertung freuen, so wie dies in diesem Forum allgemein üblich ist. Danke im Voraus.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

bitte beachten Sie, daß kostenlose tierärztliche Auskunft nach Berufsrecht nicht zulässig ist. Daher möchte ich Sie höflichst an eine neutrale oder positive Bewertung erinnern, die Voraussetzung für die ordnungsgemäße Bezahlung der Antwort ist. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben. Falls Sie noch eine Ergänzungsfrage stellen möchten, wird diese natürlich - soweit online möglich - beantwortet.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde