So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo zusammen, mein Lapradorwelpe (geb. 23.12.2012) war vor

Kundenfrage

Hallo zusammen, mein Lapradorwelpe (geb. 23.12.2012) war vor ca. 2 std mit mir draussen mit anderen Hunden spielen. Jetzt speichelt er extrem, hat trockenen Brechreiz,Durchfall wassermäßig, schnauft auffällig laut und schwer
Nase feucht und kalt, Ohren normal,säuft wie ne Kuh.Hat alle Impfungen erhalten.

Große Fläche ca.8 Hektar eigen Land! Kein Chemischen Düngemittel nur Dung aus dem Pferdestall
Vielen Dank XXXXX XXXXX mit Freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX

Mein Tierartzt ist leider verreist und die Vertretung ist im Einsatz
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

was Sie beschreiben deutet darauf hin, dass der Hund etwas unverträgliches, giftiges oder allergieauslösendes aufgenommen hat. Das viele Trinken und das vermehrte Speicheln sind ein Hinweis auf schleimhautreizende Substanzen bzw. auf eine Substanz, die zu einer allergischen Reaktion geführt haben kann.

Sind Ihnen Schwellungen im Bereich der Augen oder der Schnauze aufgefallen? Dies könnten Hinweise auf eine allergische Reaktion sein. Solche Reaktionen werden häufig durch gefressene Substanzen oder Pflanzen ausgelöst.

Haben Sie die Möglichkeit bei dem Welpen Fieber zu messen? Eine Körpertemperatur oberhalb von 39,5 °C spricht bei Junghunden für Fieber.

Leider ist es schwer zu beurteilen, wie ernst die Situation ist, da man nicht sagen kann, was der Hund aufgenommen haben könnte. Die Aufnahme ist auch schon zu lange her um durch ausgelöstes Erbrechen eine Verbesserung zu erreichen. Falls Sie es im Haus haben können Sie dem Tier Aktivkohle eingeben, da dies die meisten Giftstoffe bindet. Bitte keine Milch eingeben, da dies die Aufnahme vieler Giftstoffe beschleunigt.

Falls das Tier höheres Fieber (über 40,5 °C) hat kann man dieses durch kalte Wickel herunterkühlen, bis der Tierarzt erreichbar ist.

Ansonsten kann man in solchen Fällen nur symptomatisch behandeln, sprich man behandelt die auftretenden Symptome. Gegen den Durchfall hat sich eine Diät aus 1/3 gekochtem Reis, 1/3 Hüttenkäse und 1/3 gekochtem Geflügel sehr bewährt.

Bei der von Ihnen beschriebenen Symptomatik wäre mir deutlich wohler, wenn Sie einen Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen könnten. Ansonsten sollten Sie das Tier unter Beobachtung behalten und eventuelles Fieber herunter kühlen.

Alles gute für Ihren Welpen