So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo meine Hündin hätte gestern ihren wurftermin gehabt doch

Kundenfrage

Hallo meine Hündin hätte gestern ihren wurftermin gehabt doch bis her ist nichts passiert was kann ich tun die Hündin läuft schon seit 3 Tagen und Nächten unruhig hin und her es ist ihr erster Wurf
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

wissen Sie, wann der genaue Deckzeitpunkt war bzw. der wie vielte Tag war der von Ihnen errechnete Geburtstermin?

Normalerweise erfolgt die Geburt 61 bis 65 Tage nach dem Eisprung. Der Tag des Eisprungs muss aber nicht unbedingt auch der Tag sein, an dem die Hündin gedeckt worden ist. Die Spermien des Rüden können sich einige Tage in der Hündin halten, so dass es passieren kann, dass der Eisprung und die Befruchtung erst einige Tage nach dem Deckakt erfolgen. In solchen Fällen kann die Geburt auch erst bis zu 72 Tage nach dem Deckakt erfolgen. Auf der anderen Seite kann es vorkommen, dass die Hündin Ihren Eisprung bereits hatte aber erst einige Tage später gedeckt wird. In diesem Fall kann die Geburt sogar schon 57 Tage nach dem Deckakt erfolgen. Es ist daher nicht ungewöhnlich, wenn die Hündin nicht genau zum errechneten Termin wirft.

Unruhe ist eines der Anzeichen für eine nahende Geburt, viele Hündinnen sind aber schon mehrere Tage vor der Geburt sehr unruhig. Wie sieht das Gesäuge aus? Ist bereits Milch eingeschossen?

Haben Sie die Körpertemperatur der Hündin regelmäßig gemessen? In diesem Fall kann man vor der Geburt einen Abfall der Körpertemperatur verzeichnen.

Wenn die Hündin soweit fit ist, sich ansonsten normal verhält, nicht übermäßig hechelt, frisst und trinkt, etc. würde ich es erst einmal weiter beobachten. Sollte die Hündin sehr unruhig sein, Anzeichen für Wehentätigkeit (ohne Erfolg) zeigen, Fieber (über 39,0 °C) haben, etc. sollten Sie sicherheitshalber einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihre Welpen