So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Der TA hat heute bei meinem Schäferhund 8,5 Jahre Analfissuren

Kundenfrage

Der TA hat heute bei meinem Schäferhund 8,5 Jahre Analfissuren entdeckt, die offene Wunde wurde gespült und er bommt jetz Cortison und noch ein anderes Medikament. Es ist ein langwieriges Heilungsprozess - wenn überhaupt, muß ich noch irgendwas bedenken - Extra Futter o.ä. ??
mfg
Petra Sporleder
Tierpension Holzminden [email protected]X.XXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,


es gibt leider sehr unterschiedliche Erfahrungen, was nun genau bei diesen Analfisteln helfen kann und was nicht.

Die Ursache für eine Analfissur ist noch nicht bekannt. Fest steht lediglich, daß ein erhöhter Sphinktertonus an der Entstehung der Krankheit beteiligt ist. Es wird vermutet, daß auch ein harter Stuhl, ein Hämorrhoidalleiden oder anhaltender Durchfall zu Schäden an der Analschleimhaut führen. Die anhaltende Schließmuskel-Spannung führt zu Durchblutungsstörungen, dadurch heilen die Gewebeschäden schlechter ab.

Ist bereits eine akute Analfissur entstanden, wird die normale Wundheilung behindert. Eine Wunde im Analbereich ist dann schnell mit Keimen aus der Darmflora infiziert. Vermutlich hindern auch Entzündungsprozesse die Wundheilung.



In der Regel hilft als Antibiotikum nur Atopika, ein Cephalosporin, welches leider recht teuer ist. Evtl. ist dies ja bereits eingesetzt worden. Kombinieren kann man dies mit verschiedenen Mitteln:
- Protopicsalbe zur Lokalbehandlung der Stellen
- Spülung der Fissuren mit Prontosan
- in jedem Fall tägliche Reinigung des Bereiches und Entfernung von Kotresten aus den Fistelöffnungen ; dies ist ein sehr wichtiger Punkt , aber das funktioniert nicht mit jedem Hund gut, weil es schmerzhaft ist
- Futterumstellung auf eine hypoallergene Diät (evtl. vom Tierarzt), weil allergische Komponenten nicht ausgeschlossen werden können und die Kotkonsistenz dabei die günstigste wäre
- Schüssler Salz Nr 8 Natrium chloratum 3 x tgl. 1 Tablette
- evtl. Schwarzkümmelöl, welches eine positive Wirkung auf die Schleimhäute des Verdauungstralktes hat
- Kombination des Cephalosporines mit Ketokonazol
- Cortison in immunsuppressiver Dosis


Die Medikationen sind wahrscheinlich bei jedem Tierarzt unterschiedlich und jeder hält seine Kombination für die beste.
Dazu muß ich leider sagen, daß es keine "beste" Kombination gibt.
Ich denke jedoch, daß der ernährungs- und der Hygieneaspekt sehr wichtige Faktoren sind. Die pflanzlichen und topischen Mittel kann man in jedem Fall einsezten.
Bei langandauernden Antibiosen und bei der Cortisongabe gibt es sehr häufig Nebenwirkungen. Man muß den Nutzen-Risiko-Faktor dabei also gegeneinander abschätzen.
Eine echte Heilung gibt es in der Mehrzahl der Fälle nicht, aber eine deutliche Besserung. Leider haben die Fissuren die Angewohnheit nach einer gewissen Zeit wieder aufzutreten.
Da die genaue Ursache bisher nur Vermutungen unterliegt, bleibt die Therapie also mehr oder weniger symptomatisch.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Nutzer/in,

Sie haben meine Antwort auf die von Ihnen gestellte Frage leider noch nicht gelesen bzw. beantwortet.
Wenn es noch Nachfragen gibt, würde ich Sie bitten diese nun zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke