So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser kleiner Münsterländer humpelt stark mit dem rechten Vorderlauf.

Kundenfrage

Unser kleiner Münsterländer humpelt stark mit dem rechten Vorderlauf. Verdacht war auf Arthrose.Tabletten helfen nicht. Nach heute haben wir die Vermutung das er sich einen Nerv eingeklemmt hat. Was können wir tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

seit wann zeigt er diese Symptomatik,kam dies plötzlich oder eher schleichend? Waren sie diesbezüglich schon bei einem Tierarzt,wurde er eventuell schon geröngt?

 

Besten Dank und viele Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja waren wir. Er hat Tabletten gegen Arthrose bekommen die aber keinen Erfolg zeigen.Er hat plötzlich gehumpelt. dieses ist jetzt aber schlimmer geworden. wir haben den eindruck das er sich vlt einen Wirbel eingeklemmt hat. er hört auch freiwillig auf zu laufen wenn wir mit ihm gehen.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Ein eingeklemmtger Nerv oder Wirbel ist möglich, aber eher selten bei Hunden. Leider spricht das Alter, die Rasse und die Symptomatik eher für die Arthrose. Dies müsste aber nochmals genauer untersucht werden, zB mit einem Röntgenbild. Welche Tabletten hat er bekommen? Wissen Sie den Namen noch?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, sie heißen Carprodyl F 100mg

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Diese Tabletten sind aktuell zunächst in Ordnung, wenn allerdings keine Wirkung sichtbar ist, sollte ggf. die Dosis überprüft oder auf ein anderes Schmerzmitte wie zB Metacam oder Rimadyl gewechselt werden.

Um eine Eindeutige Diagnose zu bekommen sind weitere Untersuchungen nötig. Es sollte ein Röntgenbild vom betroffenen Bein aber auch vom Gelenk und der Wirkbelsäule gemacht werden. Hier kann dann der Zustand des Gelenkes beirteilt werden. Stellt sich kein eindeutiger Arthrose Befund heraus, kann 10 Tage Schmerzmittel gegeben werden, der Hund während dessen nur an der Leine bewegt und dann geprüft werden, ob nach Absetzen die Schmerzen wieder kommen.

Auch sinnvoll ist eine Chiropraktiker Behandlung. Er kann Blockaden erkennen und durch bestimmte Bewegungen wieder lösen. Infos finden Sie zB hier:

http://chiropraktiktierarzt-muenchen.de/html/schnelltest.html#hunde

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde