So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Gibt es einen Unterschied bei einer OP Hund ( Bobtail 38 kg

Kundenfrage

Gibt es einen Unterschied bei einer OP Hund ( Bobtail 38 kg ) zwischen Kreuzbandriss
und Kreuzbandanriss ?
Oder ist die OP in beiden Fällen gleich schwierig ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

wurde der Hund bereits unter Narkose bzw. tiefer Sedation untersucht?

Einen Kreuzbandriss zu diagnostizieren ist nicht immer ganz einfach, da die Kreuzbänder im Röntgenbild nicht darstellbar sind. Ein auf diesem Gebiet erfahrener Tierarzt kann es durch das Auslösen des sogenannten Schubladenphänomens trotzdem meist leicht erkennen, ob ein Kreuzbandriss vorliegt oder das Band nur angerissen ist. Manchmal ist auch eine kleine Narkose oder Sedation notwendig um dies zu überprüfen. Am wachen Hund arbeiten übrige Bänder und die Muskulatur willkürlich dagegen, so dass man das Schubladenphänomen trotz gerissenem Kreuzband nicht immer auslösen kann. Das Schubladenphänomen, bei dem Ober- und Unterschenkelknochen leicht gegeneinander verschoben werden können, lässt sich nur bei gerissenem Kreuzband auslösen.

Ein gerissenes Kreuzband muss operativ versorgt werden, da die Kreuzbandreste im Gelenk ständig Schmerzen und Arthosen verursachen. Hunde mit einem Kreuzbandriss gehen dauerhaft lahm bzw. lahmen immer mal wieder und dies verschlechtert sich mit der Zeit aufgrund der Reizung und Arthrosen noch. Bei einem großen Hund muss man meist auch einen Anriss operieren, da das Kreuzband sonst unweigerlich irgendwann reißt. Die OP ist im Grunde die Gleiche. Die Kreuzbänder werden bei diesen OPs immer entfernt, Techniken zum Kreuzbandersatz sind bisher recht unbefriedigend. Es werden daher normalerweise andere Methoden gewählt um die Stabilität im Gelenk wieder herzustellen. Hier gibt es sehr viele verschiedene Methoden, die einfachste ist die Kapselraffung, bei der die Stabilität des Gelenks dadurch erreicht wird, dass die Gelenkkapsel und umgebende Strukturen gestrafft werden.

Eine weitere Möglichkeit das Kreuzband zu beurteilen ist die Untersuchung im CT bzw. MRT. Beide Untersuchungen sind nur unter Narkose möglich, sonst aber für den Hund nicht mit Schmerzen verbunden.

Am einfachsten und günstigsten ist aber die Beurteilung des Schubladenphänomens. Im Zuge dieser Untersuchung sollten dann auch Röntgenaufnahmen des Knies angefertigt werden um beurteilen zu können ob bereits Veränderungen am Gelenkknorpel (Arthrosen) vorliegen.

Solche Untersuchungen führen viele Tierärzte durch, bei begründetem Verdacht auf einen Kreuzbandriss würde ich einen Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen, die auch operieren würde, da diese meist mehr Erfahrungen in der Beurteilung dieser Erkrankung haben.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung

Alles Gute für Ihren Hund