So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

unsere Hündin ist das erstemal läufig ist es normal, das sie

Kundenfrage

unsere Hündin ist das erstemal läufig
ist es normal, das sie auf alles und jeden drauf springt und jukelt
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tierarzt - Homöopathie :

Hallo,

JACUSTOMER-9v4hfhov- :

hallo

Tierarzt - Homöopathie :

dieses Aufspringen und Juckeln kommt bei läufigen Hündinnen immer wieder mal vor. Es sollte von Ihnen aber sofort unterbunden werden und die Hündin durch viel Bewegung und insbesondere Suchspiele reduziert werden. Den wie vielten Tag ist Ihre Hündin denn läufig?

JACUSTOMER-9v4hfhov- :

seit einer woche

Tierarzt - Homöopathie :

dann beginnt jetzt die Zeit mit den höchsten Östrogengehalten im Blut, ab jetzt müssen Sie bzgl. Entweichen Ihrer Hündin und Rüden sehr aufpassen.

Tierarzt - Homöopathie :

Hier finden Sie eine Aufstellung des Hundezyklus:


 


„Die Zyklusphasen


 


Der Zyklus der Hündin gliedert sich in die nachfolgenden vier Phasen. Im Hinblick auf die beschriebenen Symptome sind individuelle Abweichungen möglich.


 



• Proöstrus oder Vorbrunst:
Es handelt sich um die erste Phase der Läufigkeit. In dieser Zeit schwillt die Scham (Vulva) an und es besteht blutiger Scheidenausfluss (Aufbaublutung). Der Ausfluss kann in seiner Menge variieren - von sehr wenig bis stark. Während mit zunehmender Dauer des Proöstrus die Vulva mehr anschwillt, nimmt der blutige Ausfluss ab. An den Eierstöcken reifen zahlreiche Eizellen in Follikeln heran. Die Dauer des Proöstrus kann zwischen 3 und 20 Tagen schwanken. Typisch ist, dass die Hündin in dieser Zeit schon attraktiv für Rüden ist und diese auch "animiert" (d. h. besonders kontakt- und spielfreudig auf Rüden reagiert), sich aber noch nicht decken lässt. Sowohl die Veränderungen an den Geschlechtsorganen als auch im Verhalten der Hündin sind auf den Einfluss des Follikelhormons Östrogen zurückzuführen.


 



• Östrus oder Brunst:
Diese Zyklusphase dauert 1-10 Tage und ist von der Deckbereitschaft der Hündin geprägt. Auf entsprechende Reize zeigt die Hündin reflexartiges Seitwärtsstellen der Rute sowie ein Eindrücken des Rückens (Lordose) und sie bleibt "stehen". Will man unerwünschten Nachwuchs vermeiden, so sollte man sie jetzt ganz besonders gut "im Auge" behalten.
Gewöhnlich kommt es etwa zwei Tage nach dem Einsetzen der Paarungsbereitschaft zum Eisprung (= Ovulation). In Abhängigkeit von den damit einhergehenden hormonellen Veränderungen geht die Schwellung der Scham allmählich zurück. Der Scheidenausfluss verändert sich typischerweise von "blutähnlich" zu "fleischwasserähnlich" (leicht rosa bis farblos).


 


Proöstrus und Östrus werden zusammen als Läufigkeit oder Hitze bezeichnet. Beide zusammen dauern im Durchschnitt 3 Wochen.


 



• Metöstrus:
Man spricht auch von Diöstrus. Dieser Zyklusabschnitt ist durch sogenannte Gelbkörper am Eierstock der Hündin gekennzeichnet. Deren Bildung hat bereits während der Läufigkeit, nämlich mit dem Eisprung, begonnen. Wie bereits erwähnt, bilden sie das Hormon Progesteron, welches nach der ggf. stattgefundenen Befruchtung für die Aufrechterhaltung einer Trächtigkeit sorgt. Progesteron wird aber auch bei der nicht tragenden Hündin gebildet. Die Gelbkörperphase dauert, ähnlich wie die Trächtigkeit, etwa zwei Monate.


 


 


 


 


Eine Besonderheit des Hundes ist, dass die Gelbkörperphase bei trächtigen und nicht trächtigen Hündinnen nahezu gleich lang ist. Die Trächtigkeit ist quasi ein Teil des Zyklus. Nicht tragende und tragende Hündinnen sind demzufolge hormonell gleichgeschaltet, was erklärt, dass es in diesem Stadium zu einer klinisch mehr oder weniger stark ausgeprägten Scheinträchtigkeit kommen kann.


 



• Anöstrus:
Die Dauer dieser Zyklusphase ist sehr variabel und bestimmt damit die Variabilität der Läufigkeitsintervalle. Bei der Mehrzahl der Hündinnen beträgt sie 2-3 Monate. Aber auch ein Anöstrus von 6 Monaten ist nicht ungewöhnlich. Nach dem Abbau der Gelbkörper findet eine tief greifende Regeneration der Gebärmutterschleimhaut statt (Dauer ca. 2-2,5 Monate). Erst dann ist die Gebärmutterschleimhaut wieder intakt und aufgrunddessen wieder in der Lage, auf hormonelle Signale der Eierstöcke in der nächsten Läufigkeit normal zu reagieren. Ist die Regeneration der Gebärmutterschleimhaut aus irgendeinem Grund gestört
(z. B. durch Entzündungen oder Hormonbehandlungen), kann es zu schweren Erkrankungen der Gebärmutter und Fruchtbarkeitsstörungen kommen. Im Anöstrus ist die Hündin sexuell inaktiv, deshalb spricht man auch von der Phase sexueller Ruhe. Nach Abschluss des Anöstrus setzt die nächste Läufigkeit ein.


 



Aus: http://www.royal-canin.de/hund/der-hund/kastration-bei-hunden/fortpflanzung-des-hundes/geschlechtsreife.html

Tierarzt - Homöopathie :

Sollte das Aufreiten besonders exzessiv sein und/oder noch in 2 Wochen auftreten, könnte man einen Hormonstatus erstellen (Blutuntersuchung) und einen Ultraschall der Eierstöcke machen. Achten Sie auf den Durst Ihrer Hündin. Erhöhter Durst kann Zeichen für eine Gebärmutterentzündung sein.

Tierarzt - Homöopathie :



Das Aufreiten ist zu einem Teil hormonell bedingt (evtl. gibt es auch Zysten auf den Eierstöcken, evtl Ultraschall machen lassen), es handelt sich aber auch um eine Dominanzgeste, die Sie Ihrem Hund möglichst schnell abgewöhnen sollten.

Diese Maßnahmen sollten helfen:

- sofort (schon im Ansatz) deutliches Nein! und Sitz! oder noch besser Platz!! machen lassen, falls das noch nicht so gut klappt: Übungen siehe unten.
- in Wohnung nur an Laufleine (insbesondere wenn die Enkkelkinder da sind), sobald Ihre Hündin beginnt aufzureiten werden: sofort aus der Situation herausziehen und ein paar Minuten Sitz machen lassen.
Jedes unerwünschte Aufreiten muß sofort (!, innerhalb von 2-3 Sekunden) zu etwas Unangenehmen für den Hund führen und zwar am Besten im Ansatz des Vorhabens. Unangenehm ist es für den Hund z.B. schon Platz machen zu müssen und dann für 2 Minuten ignoriert zu werden.

Sehr wirksam ist es oft, die Phase des Aufreitens zu verlängern, indem man den Hund ein paar Zentimeter höher hebt, unter den Achseln senkrecht nach oben ziehen (das mag der Hund nicht). Danach Hund schnell absetzen und sofort trösten Durch das Trösten wird für den Hund die unangenehme Folge von Hochspringen "Ich werde hochgehoben" verstärkt. Wenn dies möglichst oft beim Aufreiten passiert, wird Ihr Hund das Aufreiten bald selbst nicht mehr mögen, "da es ja immer zu diesem blöden Angehoben-Werden" führt.

Ein für meine Begriffe zu grobe Bestrafung des Aufreitends ist, ihm je nach Höhe mit dem Knie oder dem Fuß einen leichten Stoß gegen die Rippen zu verpassen. Ich bevorzuge die sanfteren Verfahren.


Folgende Allgemeinmaßnahmen wirken unterstützend:
- beschäftigen Sie Ihren Hund möglichst viel (Spazieren, Spiele, Suchspiele ( einen Teil des täglichen Futters suchen lassen, hilfreich ist hier der Futterwürfel "Buster cube"); auch auf Spaziergang Aufgaben stellen: dann gibt es Besseres zu tun, als an Ihnen aufzureiten
-Hunde haben eine Assoziationszeit von 3-4 Sekunden, d.h. sie verbinden die Reaktion des Menschen mit dem, was sie in den letzten 3-4 Sekunden gemacht haben. Stoppen kann man ein Verhalten demzufolge nur bei Beginn (Nein und Sitz machen lassen), spätere Bestrafung ist wirkungslos und stört das Vertrauen des Hundes zum Besitzer
-Vor jeder angenehmen Tätigkeit (Fressen, Spazieren etc.) einen Befehl (z.B. Sitz) ausführen lassen. Nichts ist umsonst
-Rangfolgetraining: Hund geht erst als 2. durch eine Tür; Hund wird erst gefüttert, nachdem Besitzer gegessen hat; Manche Plätze (z.B. Sofa) dürfen nur mit Erlaubnis und Aufforderung durch Besitzer betreten werden
-Gehorsamkeitstraining (mit kleinen erbsengroßen Trockenfutterbelohnungen durchführen, Hund sollte sich einen Teil seines Futters mit den Übungen erarbeiten müssen)
1. Komm-Training: Name rufen und Futterbrocken zeigen, sobald Hund aufmerksam ist: Komm rufen, wenn Hund kommt, sofort (innerhalb von höchstens 1 Sekunde) Belohnung geben
2. Sitz Training: Futterbrocken vor die Nase halten, sobald Hund interessiert: Hand mit Futterbrocken langsam nach oben-hinten bewegen, mit der anderen Hand evtl. sanft aufs Hinterteil des Hundes drücken, dabei "Sitz!" sagen, sobald Hund sich gesetzt hat: Innerhalb von 1 Sekunde Belohnung geben und loben
3. Platz-Training: aus der Sitzposition heraus, Futterbrocken vor Nase halten, sobald Hund interessiert: Hand mit Futter langsam nach vorn-unten bewegen, mit der anderen Hand evtl. sanft auf Rücken drücken, dabei "Platz" sagen. sobald Hund in Platz-Position: sofort (1Sekunde!) Belohnung geben
4.Bleib-Training: aus Platz- oder Sitz-Position heraus: "Bleib" sagen, 1 Schritt weggehen, sofort wieder zum Hund gehen und Belohnung geben (sollte Hund doch aufgestanden sein: ignorieren, neuer Versuch und noch schneller zum Hund zurückkehren), allmählich die Abstände vergrößern, später dann 2, 3, 5... Minuten , noch später verläßt der Mensch auch mal kurz das Zimmer
-Generell gilt: Erwünschtes Verhalten beachten und belohnen (schon das Beachten eines Hundes ist für ihn eine Belohnung) , unerwünschtes Verhalten ignorieren
Generell wichtig ist für den Hund Zuneigung und Konsequenz des Besitzers (Folge: Hund vertraut und macht das, was der Besitzer will)

Im Alter von 6-9 Monaten (Pubertät) ist konsequente Erziehung besonders wichtig.
letztlich muss die ganze Familie "liebevoll-konsequent" mit dem Hund umgehen, dann wird es ganz sicher keine Probleme geben. Vielleicht können Sie sich von Ihrem Tierarzt die Broschüre "Wie wär´s mit einem lieben Hund?" der Firma albrecht geben lassen. Hier sind die Grundlagen der Erziehung einfach, lustig und einprägsam geschildert. Sie steht auch im Netz zur Verfügung: http://www.albrecht.eu/tg_hund.html

Hier noch eine ganz kurze Zusammenfassung: http://www.kleintierpraxis-am-hafen.de/hunde/hundeerziehung.html

Falls Sie alleine nicht zu Recht kommen, wäre der Besuch einer Hundeschule vor Or sinnvoll.

Bei jedem "Aufreitversuch" zu Mindest sofort demonstrativ mit "Nein!" abwenden und dann den Hund für 5 Minuten komplett ignorieren, notfalls sogar wegsperren, wenn´s anders nicht geht. Ihre Reaktion muß unbedingt sofort auf den Aufreitversuch erfolgen.



Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,
da mir angezeigt wurde, daß Sie offline sind, ist der Chat beendet. Sie können jedoch hier im Frage-Antwort-Modus weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.
Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

 

.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

das Unterbinden des Aufreitens bezieht sich natürlich insbesondere auf das Aufreiten auf Menschen. Das Aufreiten auf andere Hunde oder Gegenstände können Sie - solange es nicht allzu exzessiv wird - auch gewähren lassen, da es bei einigen Hunden ein natürliches zur Läufigkeit gehörendes Triebverhalten ist.

 

Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich natürlich gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt); auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Danke XXXXX XXXXX! Freundliche Grüße, Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    4670
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1928
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1681
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    132
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    707
    Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    165
    Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde