So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, wir haben einen Golden Retriever (gerade 4 Jahre geworden),

Kundenfrage

Hallo, wir haben einen Golden Retriever (gerade 4 Jahre geworden), bei dem wegen Lethargie und Antriebslosigkeit letztes Jahr im Mai ein Schilddrüsentest gemacht wurde, bei dem es folgende Werte gab T4 (Ergebnis: 1.4, Normalwert 1.0-4.0). Daraufhin ist noch der canine TSH bestimmt worden, den ich allerdings nicht habe. Der Tierarzt meinte nur, dass ich keine Tabletten geben brauche. Da unser Hund aber weiterhin so lethargisch war und keine Lust mehr zum Spielen hatte und alles auf Unterfunktion hin wies, haben wir in Eigenregie jetzt 3 Wochen Forthyron gegeben (600 microgramm/TAG): Die Reaktion war verblüffend. Unser Hund ist wieder viel lebendiger und hat wieder viel mehr Spaß am Leben und spielt wieder.
Soll ich die Hormone jetzt weitergeben oder aufhören, weil ja eigentlich der canine TSH-WErt besagte, dass nichts gemacht werden muss ?? Oder wann muss ich wieder einen Schilddrüsentest machen lassen? Bin momentan nur sehr ratlos, merke nur, dass unser Hund durch die Hormone sehr aufblüht!! für einen Rat wäre ich sehr dankbar... LG Andrea Funke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tierarzt-mobil :

Guten Tag,

Tierarzt-mobil :

ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung bestätigen, daß es manchmal Fälle gibt, in welchen der Schilddrüsenwert noch im Normbereich, wenn auch an der unteren Grenze ist, die trotzdem reagieren, wenn substituiert wird. Insofern würde ich die Tabletten zunächst über 3-4 Wochen geben und dann erneut kontrollieren lassen. Evtl. kann dann die Dosis reduziert werden. Da offensichtlich eine Wirkung zu verzeichnen ist, würde ich zu der Gabe raten.

JACUSTOMER-s20j3189- :

Vielen Dank für Ihre Antwort. Besteht also nicht die Gefahr, dass die Schilddrüse meines Hundes dann nicht mehr alleine arbeitet?

Tierarzt-mobil :

nein, diese Gefahr besteht nicht. Allerdings ist die Kontrolle wichtig, damit man abschätzen kann inwieweit sich der Wert erhöht hat. Es ist auch durchaus möglich, daß man das Mittel nach einer gewissen Zeit wieder ausschleichen kann.

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, bzw. neutral oder positiv zu bewerten, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .



Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke