So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7242
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Der Hund meiner Eltern hat seit einiger Zeit beschwerden mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Hund meiner Eltern hat seit einiger Zeit beschwerden mit der Hüfte und den Hinterläufen. Vor einer Woche waren sie beim Tierarzt ( in Kroatien ), der Arthrose diagnostizierte und Kortison spritzte, worauf es ihm besser ging. Seit gestern kann er nicht mehr laufen. Metacam hat nichts gebracht. Darf er wieder Kortison bekommen ? Meine Eltern haben vom Tierarzt welches mitbekommen. Wenn ja, wieviel ?

sierraplenty :

Hallo,

sierraplenty :

besser als nur Cortison wäre ein Kombipräprat aus Cortison und Schmerzmittel: PHENPRED, der Tierarzt kann es sicher besorgen! Die Dosiering : 1 Tablette pro 15 Kilo 2mal täglich.

sierraplenty :

Zusätzlich würde ich ein pfalzliche Mittel einsetzen: Rhus Thoxicodendron D6 täglich 4mal 5 Globuli sowie Präparate mit Muschelkalk und Teufelskralle z.N. Canicox HD oder Canosan haben eine sehr gute Wirkung bei täglicher Gabe mit dem Futter.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Lieber Nutzer,
danke für die schnelle positive Bewertung.
Noch eine Info dazu: Cortisonhaltige Medikamente sollten immer nur max. 1-2 Wochen gegeben werden. Ein Schmerzmittel ohne Cortison, dass auch oft gut hilft wenn Metacam nich geht, ist CARPROFEN.(Sie bekommen es über Ihren Tierarzt)
Dies können Sie auch über mehrere Monate-zusätzlich zu den pflanzlichen o.a. Präparaten geben.
Viele Grüße und alles Gute für Quax!
Dr.m.wörner-lange