So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Labrador ist 10 Jahre männlich. Nun plötzlich bekam

Kundenfrage

Unser Labrador ist 10 Jahre männlich.
Nun plötzlich bekam er einen dicken Bauch und konnte nicht mehr Kott lassen.Er frißt seit einer Woche nichts mehr.Er trinkt viel und uriniert viel.Manchmal ist der Bauch dünner mal dicker.Klar das er nicht mehr so rennt wie zuvor, er liegt viel herum.Er hat Hunger,kommt wenn es Fressen gibt, riecht daran,dreht sich um und geht, frißt also nichts.
Er bekam vom Tierarzt flüssige Nehrung, die wir ihm in den Rachen spritzen.Er bekam Blut Uund Urin abgenommen ist ok.Wasser wurde Ihm 4 mal gezogenund eingeschickt, bis jetzt noch kein Befund.
Tierarzt meint es könnte eine Entzündung sein oder ein Tumor im Darm.
Ich verstehe jedoch den Zusammenhang nicht, das er fressen will und nicht kann.
Er spuckt ungekaut alles raus was wir versuchen ihm in kleinen Stücken zu geben.
Er versucht garnicht zu schlucken, so daß eine Speiseröhreerkrankung unwahrscheinlich ist.
Wenn wir Ihm mit Gewalt eine Antibiotikatablette in den Rachen geben und er schluckt sie, ist es Ihm nach einer Stunde merklich besser.
Jedoch fressen mag er nichts.
Neigt dies mehr zu einer Entzündung?Kann davon Wasser im Bauch oder im Darm erzeugt werden?Warum Hunger und will nichts?
Gruß Schulz
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,
Wurde einmal ein Röntgenbild gemacht um den Zustand von Magen und Darm genauer zu sehen?

Gruss,
Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ja 2 mal. (1. mal kein Kott im Darm, wahrscheinlich weil er nichts ißt, jedoch viel Wasser im Bauch oder Darm, beim 2. mal ein Drittel


weniger Wasser im Bauch wahrscheinlich durch Tabletten fürs Wasserlassen) 2 mal Ultraschal bestätigte Wasser.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Es ist am wahrscheinlichsten, dass ein Tumor für die Symptome verantwortlich ist leider. Evtl. führt dieser zusammen mit dem Wasser zu einem Druck auf Magen und/oder Darm. Aus diesem Grund frisst der Hund dann so schlecht / gar nichts.

Sie sollten auf jeden Fall Entwässerungstablettten geben und MCP Tropfen. Diese nehmen so gut es geht die Übelkeit und es kann sein, dass der Hund dann wieder etwas frisst.

Um den Körper zu unterstützen sollte auch bald eine Infusion gegeben werden.

Auch sollten wieder Schmerz und Entzündungsmedikamente gegeben werden.

Die langfristige Pronose ist leider nicht sehr gut- Wenn die Wasserbildung nicht aufhört, ist eine weitere Behandlung schwierig.

Wenn nötig sollte eine Behandlung in der Klinik erfolgen und nochmal Blut und da Wasser untersucht werden. Es müssen Hinweise auf einen Tumor erkennbar sein durch diese Tests.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde