So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16634
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Liebes Tierarztteam, mein Mann und ich sind im Moment sehr beunruhigt. Wir waren vor ca. 1

Kundenfrage

Liebes Tierarztteam, mein Mann und ich sind im Moment sehr beunruhigt. Wir waren vor ca. 1 Std. mit unserem Labradorrüden (20 Monate) in Graz, Am Arlandgrund spazieren und sind uns nicht ganz sicher, ob er im Schnee bzw. aus dem Schnee etwas (Giftköder) gefressen hat, wir haben ihm sofort ins Maul gegriffen, aber leider nichts gefunden.
Momentan ist er quitschverfügt und hat gerade gefressen. Sollte er Giftköder erwischt haben, können Sie uns bitte sagen, wie schnell oder wie lang es dauern kann, bis sich Reaktionen bemerkbar machen. Wir wissen nur, dass die Nofallsgloboli bei ihm sehr schnell wirken (ca. nach einer 1/2 Std.) haben jedoch Gott sei Dank noch keine Erfahrung wie lang es dauert, bis sich Vergiftungsreaktionen zeigen.
Bitte bitte dringend um Ihre Hilfe! Vielen lieben Dank im Voraus Heike und Jürgen Steinkellner
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Bei Giftködern wird oft Rattengift verwendet. Dieses hat eines Wirkzeit von mehreren Stunden, ja nach Art und Wirkstoff. Anzeichen einer Rattengift Vergiftung sind apathisches Verhalten, Schlaf und am wichtigsten: Blutungen aus Maul, After, Augen.

Globuli reichen dann allerdings in keinem Fall aus, Sie müssen sofort zum TA und es mus Vitamin K zur Blutgerinnung gegeben werden und der Kreislauf mit Infusionen stabilisiert.

Wenn es ein anderes Gift gewesen sein sollte, hilft Aktivkohle um dieses im Darm zu binden bzw. Erbrechen, falls es noch nicht lange her ist.

Wenn der konkrete Verdacht auf einen Giftköder besteht (gab es Berichte bei Ihnen?) dann müssen Sie den Hund in den nächsten Stunde bis morgen früh überwachen, auch nachts alle Stunde umd entsprechend zum Notdienst in eine Tierklinik fahren zu können. Melden Sie sich evtl. bereits jetzt dort, damit diese vorbereitet sind.

Wenn Sie nicht sicher sind, können Sie Vitamin K auch ohne Symptome gehen lassen, dies schadet nichts.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin